Einladung zum Presserundgang

Neue Option für Berlin

Hahn-Meitner-Institut Berlin (HMI) und BESSY präsentieren sich in diesem Jahr gemeinsam auf der Langen Nacht. Dabei zeigen sie, wie eine intensivere Vernetzung der beiden Institute neue Möglichkeiten für die Forschung schafft. Die Geschäftsführer beider Institute laden ein zu einem Presserundgang durch den Elektronenspeicherring.

Am 9. Juni 2007 wird wieder eine "Lange Nacht" zum Tag gemacht: Das HMI und BESSY präsentieren erstmals gemeinsam ihre Forschungen. Auf dem Gelände des Elektronenspeicherrings BESSY in Adlershof erfahren Sie, was man mit Photonen und Neutronen alles machen kann. Beide Teilchenarten sind geeignet, um die Struktur von Materie zu ergründen. Sie liefern verschiedene, sich ergänzende Informationen. Das HMI und BESSY wollen ihre Kooperation nun intensivieren und in der Materialforschung einen neuen Akzent setzen, entsprechend dem Motto:

Hahn-Meitner-Institut und BESSY - Eine neue Option für Berlin.

Auf unserem Presserundgang erhalten Sie Einblicke in unsere komplementär anwendbare Forschung mit Röntgenlicht und Neutronen – von der mikroskopischen zur makroskopischen Welt, von magnetischen Materialien bis zur Entwicklung neuartiger Solarzellen.

Einladung zum Presserundgang durch den BESSY Ring
9. Juni 2007, 21:00 Uhr
BESSY-Eingang,
Albert-Einstein-Straße 15,
12489 Berlin

Wir bitten um Anmeldung bis zum 7. Juni.

Highlights des Rundgangs sind beispielsweise die Forschungen zur Archäometrie, die mit Röntgenlicht und Neutronen alten Meisterwerken ihre Geheimnisse entlocken sowie schwimmende Metallschäume oder die Stationen rund um die Photovoltaik.

Außerdem: das HMI-Schülerlabor mit Zirka 20 Experimenten zum Mitmachen sowie die Show von Metin Tolan. Er demonstriert die Physik in James Bonds Wunderwaffen.


Berlin, 4. Juni 2007