Nachwuchsgruppe Nano-SIPPE

Der Name der Nachwuchsgruppe ‘Nano-SIPPE’ leitet sich von dem Forschungsfeld Nanostrukturen aus SIlizium für Photonische und Photovoltaische AnwEndungen ab.

Das Hauptziel der Nano-SIPPE ist die Entwicklung von großflächigen Silizium Nano- und Mikrostrukturen für photovoltaische und photonische Anwendungen. Um eine zukünftige industrielle Umsetzung der Forschungsergebnisse zu ermöglichen, liegt der Fokus auf kostengünstigen und hochskalierbaren Fabrikationsmethoden, wie beispielsweise Nanoimprint-Lithographie und Hochraten Silizium-Verdampfung. Die Gruppe wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Programm NanoMatFutur (no. 03X5520) unterstützt. Die Gruppe ist auch in den Projekte Berlin Joint Lab for Optical Simulations for Energy Research (BerOSE) und HySPRINT Helmholtz Innovation Lab (HySPRINT) eingebettet