NextBase: Next-generation interdigitated back-contacted silicon heterojunction solar cells and modules by design and process innovations

Im EU-Projekt NextBase werden innovative hocheffiziente Silizium-Solarzellen und PV-Module entwickelt, die auf dem Konzept der interdigitierenden Rückkontakt-Solarzelle (interdigitated back-contacted silicon heterojunction, IBC-SHJ) basieren.

 

Schema einer interdigitierenden a-Si:H/c-Si Rückkontakt-Solarzelle: Querschnitt und Schnitt durch die Kontaktschichten auf der Zellrückseite.

Projektziele sind Solarzellen mit einem Wirkungsgrad von über 26.0% and PV-Module mit einem Wirkungsgrad über 22.0%. Gleichzeitig werden im Projekt neue Anlagen zur industriellen Fertigung solcher Zellen und kostengünstige Prozesse entwickelt, die zu Kosten von <0.35 €/Wp für ein IBC-SHJ PV-Modul beitragen sollen.

Das HZB entwickelt im Projekt sowohl Photolithographie-basierte Zellen (zu Testzwechen und als Referenz) als auch Zellen mit Strukturierung per Laser und/oder Siebdruck (industriekompatible Prozesse). Außerdem werden am HZB neue Materialien mit niedrigem Kontaktwiderstand und Ladungsträger-selektive Kontakte entwickelt, Materialien charakterisiert und numerische Simulationen (1D, 2D) durchgeführt.


Partner

Das Projekt-Konsortium besteht aus 14 Partnern aus 8 europäischen Ländern:

  • Forschungszentrum Jülich GmbH, Deutschland
  • Centre Suisse d’Electronique et de Microtechnique SA, Schweiz
  • Interuniversitair Micro-Electronica Centrum VZW, Belgien
  • Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialen und Energie GmbH (Institute Silizium-Photovoltaik und PVcomB), Deutschland
  • Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne, Schweiz
  • Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme, Deutschland
  • Technische Universiteit Delft, Niedelande
  • Commissariat à l’énergie atomique et aux énergies alternatives, Frankreich
  • Fyzikalni Ustav AV CR V.V.I, Tschechische Republik
  • Meyer Burger Research AG, Schweiz
  • Enel Green Power, Italien
  • DSM Andvanced Surfaces BV, Niedelande
  • Norwegian Crystals, Norwegen
  • Uniresearch BV, Niederlande

Das NextBase Projekt wird gefördert aus dem Programm Horizon2020 der Europäischen Union, Grant Agreement no. 727523.