Instrumente und Labore

Die Abteilung EM-AMCT betreibt hochmoderne Neutronen- und Röntgenstreuinstrumente an den Großforschungsanlagen BER II und BESSY II. Als Teil von EM-AMCTs Kernaktivitäten in der Erforschung thermoelektrischer Materialien ist eine umfangreiche Labor-Infrastruktur auf dem Lise-Meitner-Campus in Wannsee aufgebaut worden: Zwei neue Labore stellen einen kompletten Satz von Messapparaturen zur Charakterisierung von thermoelektrischen Materialien zur Verfügung.

Instrumente und Labore sind darauf ausgelegt, die Forschung an Materialien zur Energieumwandlung im Hause innerhalb des Helmholtz Forschungsprogramms „Energie-Effizienz, -Materialien und -Ressourcen“ (EMR) zu fördern. Sie sind außerdem integraler Bestandteil der Aufgabe, externen Nutzern Zugang zu einer vielseitigen Forschungsinfrastruktur zu geben.

Instrumente für die Erforschung von Energiematerialien:

  1. PEAXIS: Instrument für ‘resonante inelastische Röntgenstreuung’ (RIXS) und ‚winkelaufgelöste Röntgen-Photoelektronenspektroskopie‘ (ARPES).
  2. FLEXX: Dreiachsen-Spektrometer für kalte Neutronen mit Vielfachanalysator (MultiFLEXX) und Spin-Echo-Option (NRSE).

 

Labore für die Erforschung von Energiematerialien:

  1. Labor für Synthese und Verdichtung thermoelektrischer Materialien (Teil der ‚Helmholtz Energy Materials Foundry‘, HEMF)
  2. Labor für thermoelektrische Materialcharakterisierung und Transportmessungen.

 

Testinstrumente für methodische und technische Entwicklungen:

  1. V14: Testapparatur für Neutronenoptik.
  2. V17: Testapparatur für Neutronendetektoren.
  3. V20: ESS Test-Anlage