BESSY VSR: Das Upgrade von BESSY II

BESSY II liefert Lichtpulse im weichen Röntgenbereich von etwa 20 Pikosekunden (10-12 s) Dauer. Damit lassen sich Materialien untersuchen. Doch viele Forschergruppen wünschen sich kürzere Lichtpulse, um auch rasche Prozesse in Materialien beobachten zu können. Deshalb arbeiten Teams am HZB nun daran, BESSY II zu einem Variablen Pulslängen-Speicherring BESSY VSR zu machen: Dabei erzeugt BESSY VSR sowohl längere (20 ps) als auch kürzere (2 ps) brillante Röntgenpulse. An jeder Beamline können die Teams dann auswählen, welche Pulslänge sie benötigen.

Konzept und Produktion: hgmedien.com, Animation und Design: buerobewegt.com