13.12.2011

HZB erhält das Zertifikat „berufundfamilie“ von der Hertie-Stiftung

Das HZB will noch familienfreundlicher werden und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen, Familie und Beruf besser zu vereinbaren. Seit Mai 2011 unterzieht sich das HZB dem Audit „berufundfamilie“ der gemeinnützigen Hertie-Stiftung. Externe Berater haben den Prozess begleitet und gemeinsam mit den im Haus Beteiligten nach Lösungen gesucht, um die Familienfreundlichkeit nachhaltig zu verbessern. Nachdem die Geschäftsführung den Zielen zugestimmt hat, hat die Stiftung Anfang Dezember das Zertifikat „berufundfamilie“ verliehen. Das HZB darf dieses nun tragen und mit dem Logo zum Beispiel auf Stellenanzeigen, auf den Webseiten oder auch auf Broschüren werben.

Bis 2014 hat das HZB Zeit, um die beschlossenen Maßnahmen umzusetzen. Danach werden die Auditoren erneut die Familienfreundlichkeit überprüfen und bewerten, ob die gesteckten Ziele erreicht wurden. Übrigens: Die Maßnahmen werden auch allen Mitarbeitern zugute kommen, die Angehörige zu Hause pflegen.

Die öffentliche Verleihung der Zertifikatsurkunde erfolgt im Juni 2012 durch die Schirmherren, Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Schröder und Bundeswirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler.

Auf der Intranetseite der „Strategischen Personalplanung“ können Sie Einblick in die beschlossenen Ziele und Maßnahmen nehmen.

SZ