04.09.2012

Science Photo Walk: Sechzig Hobbyfotografen nahmen die besten Motive in den Fokus

Die radioeins-Hörerin Anneli W. berichtete nach dem
Photo Walk live in der Sendung von ihren Eindrücken.

Für alle Beteiligten war der Science Photo Walk, zu dem das HZB erstmalig Profi- und Amateurfotografen nach Adlershof eingeladen hatte, ein voller Erfolg. Ina Helms, Leiterin der Abteilung Kommunikation, sagt: „Wir wollten das neue Veranstaltungsformat einfach einmal ausprobieren: Wir bieten einen exklusiven Einblick in Labore der Solarenergieforschung und die Anlagen bei BESSY II – und die Fotografen richten ihre Objekte darauf. Bei uns gingen im Vorfeld deutlich mehr Anmeldungen ein, als wir Plätze vergeben konnten“. Allein das zeigte das riesige Interesse an dem Fotowettbewerb.

Sechzig Teilnehmer kamen am 31. August zum Science Photo Walk an das HZB. Auf einem Rundgang konnten sie an sechs Stationen ihre Eindrücke mit den Kameras festhalten. Begleitet wurden die Amateurfotografen von erfahrenen Wissenschaftlern, die im Laufe des Rundgangs viele interessierte Nachfragen beantworteten. Beim gemütlichen Ausklang der Veranstaltung zeigten sich viele Fotografen von den Laboren und der Größe der Anlagen sehr beeindruckt.

Jeder Teilnehmer kann bis zu zehn Bilder einreichen, die am Wettbewerb teilnehmen. Die Bilder werden auf einer zentralen Webseite gesammelt und von einer Jury aus Vertretern der Politik, den Medien und der Wissenschaft ausgewählt. Eine Ausstellung der prämierten Bilder in den Fluren von BESSY II ist im Herbst geplant. Die ersten Fotos sind bereits eingetroffen und es befinden sich viele faszinierende Motive darunter. Soviel steht fest: die Jury wird bei ihrem Zusammenkommen vor einer schwierigen Entscheidung stehen.

Ein gelungene Aufnahme:

Der 360 Grad-Blick in das Solarlabor von Prof. Christian Pettenkofer kann nicht als Wettbewerbsbeitrag gewertet werden. Sehr schön anzusehen ist die Aufnahme von Gerhard Bertling dennoch.

SZ