03.09.2013

Voting für HZB-Videos

Beim Video-Wettbewerb Fast Forward Science 2013 sind zwei HZB-Videos im Rennen - Bitte voten und kommentieren

Ob mit Camcorder oder Handykamera aufgenommen, ob Erklärvideo, Portrait oder filmisches Tagebuch: Im Wettbewerb Fast Forward Science sind maximal fünfminütige Web-Videos gesucht, die verständlich und unterhaltsam Wissenschaft präsentieren. Die Organisation "Wissenschaft im Dialog" und der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft haben zu diesem Web-Video-Wettbewerb aufgerufen, und das HZB hat zwei Videos eingereicht.

Ab sofort und bis Ende September 2013 können die 88 eingereichten Stücke auf YouTube bewertet und kommentiert werden. Jedes „Mag ich“ und jeder positive Kommentar zählen. Die Beliebtheit der Web-Videos auf YouTube wird als eines von vier gleichwertigen Kriterien in die Gesamtbewertung der Videos eingehen.

Mitte Mai hatten die Organisatoren zu dem Wettbewerb aufgerufen. Sie möchten damit Forscher und Wissenschaftskommunikatoren dazu anregen, in ihrer Wissenschaftsvermittlung künftig auch auf das Medium Video zu setzen, um besonders jüngere Menschen für wissenschaftliche Themen zu begeistern.

Das HZB hat zwei Stücke eingereicht, die Antonia Rötger produziert hat. In der Kategorie "Next" stellt Nachwuchswissenschaftlerin Diana Stellmach mit einem selbstgedrehten  Videoclip ein "Künstliches Blatt in Aktion" vor - ihre Entwicklung einer Stratorzelle. In der Kategorie "Kommunikation" geht es um einen Dinoschädel, dem mithilfe der Neutronentomografie seine Geheimnisse entlockt wurden.

In beiden Videos sieht man, wie mit vergleichsweise wenig Aufwand eine schöne Geschichte erzählt werden kann. Konkrete Forschungsergebnisse gibt es hier kurz und knapp in weniger als 1:30 min. Wir hoffen auf viele Fans unserer Videos.

Infos zum Wettbewerb gibt es auf: www.fastforwardscience.de  
Und hier alle eingereichten Beiträge im Überblick: www.youtube.com/fastforwardscience  

IH mit Pressemitteilung vom Stifterverband