11.09.2013

Wettbewerbsbeiträge für den HZB-Technologietransfer-Preis zu besichtigen: Am 12. September 2013 wird die Ausstellung in Wannsee eröffnet

Für herausragende Leistungen auf dem Gebiet des Technologietransfers verleiht das HZB am 17. Oktober 2013 zum sechsten Mal den HZB-Technologietransfer-Preis. Er ist mit einem Preisgeld von 5.000 Euro dotiert. Im Vorfeld der Preisverleihung werden die eingereichten Projekte an beiden HZB-Standorten präsentiert. Thomas Frederking, kaufmännischer Geschäftsführer des HZB, wird am 12. September um 10 Uhr die Ausstellung im Hörsaalfoyer in Wannsee eröffnen. Sie sind herzlich eingeladen, einen Einblick in die Wettbewerbsbeiträge zu nehmen. Im Anschluss wird es einen Imbiss mit Getränken geben.

Die Präsentation wird noch bis 26. September am Standort Wannsee zu sehen sein. Im Anschluss wandert die Ausstellung in das BESSYII-Foyer in Adlershof. Dort wird sie am Montag, dem 30. September um 10 Uhr eröffnet.

Dass Ergebnisse aus der Wissenschaft die Wirtschaft beflügeln können, dafür steht der Technologietransfer. Wem es gelingt, seine Forschungs- und Entwicklungsarbeit in neue Verfahren oder Produkte einfließen zu lassen, hat sich für den Wissenstransfer besonders verdient gemacht. Das HZB will mit der Auszeichnung Leistungen von Mitarbeitern oder früheren Mitarbeitern anerkennen und fördern, die auf diesem Gebiet einen preiswürdigen Beitrag erbracht haben. Mehrere hochkarätige Projekte haben sich in diesem Jahr um den Preis beworben. Eine vom HZB unabhängige Jury bewertet die Idee, den Innovationsgrad und das Marktpotenzial der eingereichten Projekte. 

Hinweis für Gäste: Bitte bringen Sie einen gültigen Personalausweis mit und melden sich an der Pforte an.

(ihg/sz)