22.11.2013

Geschäftsführung übergab Patenturkunden an Erfinderinnen und Erfinder aus dem HZB

Der kaufmännische Geschäftsführer Thomas Frederking gratulierte Karsten Harbauer zu seinem Patent.

Jeder Erfinder erhält bei Patenterteilung eine Urkunde.

Um ein Problem zu lösen, müssen Menschen in der Forschung oft unbeschrittene Wege gehen. Ist die Lösung dann tatsächlich neu und nicht aus dem vorhandenen Stand der Technik abzuleiten, kann aus der Erfindung noch mehr entstehen: ein Patent. Jedes Erfinderteam des HZB erhält bei der ersten Erteilung eines Patents für seine Erfindung 1.000 Euro. Thomas Frederking, kaufmännischer GF am HZB, überreichte im August bei einer feierlichen Runde Patenturkunden an Erfinderinnen und Erfinder aus dem HZB, deren Patente zwischen Juli 2012 und Juli 2013 erstmalig erteilt wurden. Wir geben Ihnen hier einen Überblick über die Patente der HZB-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und stellen die Patentschriften in der rechten Box zum Download zur Verfügung.

  • Rolf Stangl, Stefan Gall - HMI2006/06/01 US:Einseitig kontaktierte Solarzelle  mit Durchkontaktierungen und Verfahren zur Herstellung
  • Bernd Rech, Stefan Gall, Bernd Muske u.a. - HMI2007/05/01 EP:Temperaturstabile TCO-Schicht, Verfahren zur Herstellung und Anwendung
  • David Fuertes Marrón, Sascha Sadewasser, Sebastian Lehmann, Martha Christina Lux-Steiner u.a. - HMI2006/12/01 DE:Verfahren zur Herstellung von von einer Matrix abgedeckten Quantenpunkten
  • Rolf Stangl, Bernd Rech, Klaus Lips - HMI2008/07/01a EP: Einseitig kontaktiertes Dünnschicht-Solarmodul mit einer inneren Kontaktschicht
  • Tobias Senn, Markus Lörgen u.a. - HZB2010/02/02 EP:Method of producing a polymer stamp for the reproduction of devices comprising microstructures and nanostructures and corresponding device
  • Vinod Kumar, Goarke Sanjeeviah, Francisco Garcia-Moreno, John Banhart - HZB2011/08/02 DE: Schmelzmetallurgisches Verfahren zur Herstellung eines Metallschaumkörpers und Anordnung zur Durchführung des Verfahrens
  • Stephan Welzel - HZB2011/12/01 DE: Anordnung zur Erzeugung kalter Neutronen
  • Klaus Ellmer, Karsten Harbauer - HZB2011/08/03 DE:Sensoranordnung zur Charakterisierung von Plasmabeschichtungs-, Plasmaätz- und Plasmabehandlungsprozessen sowie Verfahren zur Ermittlung von Kenngrößen in diesen Prozessen
  • Olaf Mertsch, Antje Mertsch - HZB2010/09/01 EP: Fotolithografisches Verfahren zum Ausbilden einer dreidimensionalen Struktur   
  • Christian Heine, Hans-Joachim Lewerenz, Thomas Hannappel, Hagen Klemm, Andrés Munoz, Nadine Szabó - HZB2010/03/01 DE: Herstellungsverfahren für einen lichtempfindlichen Dünnschichtaufbau für die katalytische Wasserstoffentwicklung und Verwendung davon
  • Gerd Schneider - BES2005/11/01 DE: Röntgenmikroskop mit Kondensor-Monochromator-Anordnung hoher spektraler Auflösung
  • Björn Latzel, Abdelhak Belaidi, Klaus Schwarzburg - HZB2010/08/01 DE: Verfahren zur Herstellung einer nanokristallinen CuSCN-Schicht auf einem Substrat    
  • Frank Eggenstein, Peter Bischoff - HZB2012/03/02 DE: Schaltungsanordnung für einen zweistufigen Endlagenschalter
  • Christiane Becker, Tobias Sontheimer, Bernd Rech u.a. - HZB2011/08/01 DE: Verfahren zur Herstellung periodischer kristalliner Silizium-Nanostrukturen
  • Alexei Erko u.a. - HZB2010/06/02 FR: Dispositif de caractérisation topographique et de cartographique chimique de surfaces

Bei der Anmeldung des Patentes, aber auch bei Recherchen zum Stand der Technik, helfen Ihnen gern die Mitarbeiterinnen der Arbeitsgruppe Patente am HZB gern weiter. Wichtig ist dabei der Grundsatz: „Erst anmelden, dann veröffentlichen!“ Denn die eigene schriftliche und mündliche Veröffentlichung kann schädlich für eine Patentanmeldung sein und dazu führen, dass eine Erteilung ausgeschlossen ist. Jeder Mitarbeiter, der eine Erfindung gemacht hat, ist im Übrigen verpflichtet, diese seinem Arbeitgeber zu melden. Deshalb lassen Sie sich am besten rechtzeitig von der Arbeitsgruppe Patente beraten.