02.03.2015

Das HZB auf Instagram

Instagram ist ideal, um tolle Bilder aus der Forschung zu kommunizieren, hier zum Beispiel einen Lichtofen für die Kristallzucht. Foto: N. Islam/HZB

Immer mehr Menschen nutzen ihr Smartphone, um zum Beispiel in einer Pause ein paar Bilder mit kurzen Infos anzusehen. Nun können sie beim Stöbern in dem beliebten Bildernetzwerk Instagram auch auf Themen aus dem HZB stoßen. Seit Neuestem postet dort die Kommunikationsabteilung besonders schöne, spektakuläre Bilder, die knapp erläutert und mit Links zu mehr Informationen versehen sind.

„Dadurch machen wir die oft aufwendig recherchierten Inhalte aus unseren gedruckten Medien „Lichtblick“ und „Sichtbar“ einem breiteren Publikum zugänglich“, erklärt Ina Helms, die die Kommunikationsabteilung des HZB leitet. 

Damit ist das HZB in vielen wichtigen Social Media Kanälen aktiv. Neben Instagram gibt es einen eigenen Youtube-Kanal, eine sehr gut besuchte Facebook-Seite, einen aktiven Twitteraccount und natürlich die HZB-eigene Microsite www.HZBzlog.com, die 2014 von der Deutschen Presseakademie mit einem Preis für Online-Kommunikation ausgezeichnet wurde.

Sie finden übrigens alle Verbindungen zu unseren Social-Media-Kanälen in der linken Spalte der HZB-Startseite.

Zur HZB-Instagram-Seite




arö