03.06.2015

HZB-Zeitung "lichtblick" Juni 2015 erschienen

Drei Monate liegen hinter uns, in denen viel passiert ist. Von uns lange erwartet wurde die Inbetriebnahme des Hochfeldmagneten für die Neutronenforschung im Mai 2015. Aber auch bei den anderen HZB-Zukunftsprojekten ging es rasant voran: die Bauarbeiten für eine neue Beschleunigerhalle für bERLinPro wurden begonnen, am Analyselabor EMIL werden die Messtationen gerade installiert und das Team der Proteinkristallographie eröffnet demnächst einen hochautomatisierten Messplatz für unsere Gastforscher. Das sind nur einige Themen, über die wir in der neu erschienenen Zeitung berichten.

Aber natürlich stellen wir wie immer auch Menschen am Zentrum vor und geben einen Einblick in das Leben am Campus. Zum Beispiel schreiben wir in der neuen Rubrik "Zu Gast am HZB" über die wohl ältesten Nutzer von BESSY II - ein Forscherpaar (88 und 85 Jahre) aus Israel. Hier geht es zur elektronischen Ausgabe.

Aus dem Inhalt:

  • Im Portrait: Ludger Studen ist leitender Betriebsingeniur am BER II
  • Energiekonzept für Wannsee
  • HZB-Projekte im EU-Programm Horizon 2020
  • ERC-Grant für Joachim Dzubiella
  • Das Analyselabor EMIL wird eingerichtet
  • Hightech für die Proteinkristallographie
  • Mitarbeiter aus aller Welt: Félix Duarte aus Mexiko
  • Im Blickpunkt: Der Hochfeldmagnet ist fertig
  • K. Berthold stellt ihre Kollagen bei BESSY II aus
  • Solarzellen aus dem Drucker
  • Im Interview: Nachwuchsgruppenleiterin Christiane Becker
  • Strahlenschutz-Maßnahmen für bERLinPro
  • HZB beteiligt sich an Projekt zur Erprobung von E-Bike. Erste Ergebisse der Begleitstudie

Wie immer sind wir gespannt auf Ihre Meinung und Kritik. Schreiben Sie uns an: lichtblick@helmholtz-berlin.de

Sie können die Lichtblick und unser Forschungsmagazin Sichtbar hier kostenlos abonnieren.

(sz)