Absender-Adresse

Der HZB-Mailserver gestattet ausschließlich die Versendung von E-Mail mit Ihrer persönlichen HZB-Mailadresse als Absender.

Das bedeutet, dass der Versand von E-Mail unter „falschem“ Namen vom Mailserver zurückgewiesen wird. Dazu zählen z.B. Mailadressen, die auf @hmi.de und @bessy.de enden, aber auch Funktions- und Verteiler-Adressen. Bei Bedarf können Sie solche Funktionsadressen als erlaubte Absender eintragen lassen.

Alle E-Mail an Ihre ehemaligen E-Mail-Adressen (@hmi.de und @bessy.de) werden weiterhin in Ihr Postfach zugestellt, Sie können auf diese Mails jedoch nur noch mit Ihrer offiziellen primären „@helmholtz-berlin.de“-Mailadresse antworten. Bei den meisten Outlook-Verbindungen und beim OWA-Webmail geschieht das automatisch, bei reinen IMAP-/SMTP-Verbindungen, z.B. mit Thunderbird, muss die E-Mail-Adresse in der Konfiguration zwangsläufig mit Ihrer primären HZB E-Mail-Adresse übereinstimmen.

Am Beispiel Thunderbird (Extras -> Konteneinstellungen...)

anderenfalls verweigert der Server die Annahme der E-Mail


Die Verwendung des Mailservers „smtp.helmholtz-berlin.de“ als SMTP-Server für andere, HZB-externe Konten ist demnach nicht möglich.
Sie können beispielsweise E-Mail Konten bei anderen Institutionen in Ihr Mailprogramm einbinden, also diese E-Mails lesen und verwalten, ausgehende E-Mail mit HZB-fremder Absender-Adresse ist jedoch nicht möglich.


Beachten Sie bitte in diesem Zusammenhang auch den Abschnitt zur globalen Signatur.