Mailserver Architektur

Die E-Mail Konten liegen in einem High-Availability-Clustersystem auf Basis von „Database Availability-Group“ (DAG) in einem Microsoft Failover-Cluster. Bei Ausfall eines Servers liegen die Datenbanken und Postfächer auf den verbliebenen DAG-Servern und werden „on-the-fly“ weiterverbunden.
Derzeit besteht der Cluster aus zwei Mailbox- und zwei Hub-/CAS-Servern (CAS = Client Access Server). Die HUB-/CAS-Server arbeiten im intelligenten Network-Loadbalancing-Modus (CAS-Array) und werden von einem ISA-Server (Microsoft Internet Security and Acceleration Server) bedient. Fällt einer der
Hub-/CAS-Server aus, übernehmen die übrigen Hub-/CAS-Server die Clientverbindungen.
Diese Konstellation ist kurzfristig ausbaufähig. So können wir auch auf spontane Erhöhungen im Bedarf flexibel reagieren.