Einrichten des Zertifikats in Thunderbird

Nachdem die Bearbeitung Ihres Antrages abgeschlossen ist, erhalten Sie eine E-Mail mit Ihrem Zertifikat als Anlage und einem Link zum Abrufen des Zertifikats.

Öffnen Sie den Link mit dem Browser, mit dem Sie den Zertifikatsantrag erstellt haben. Nur in diesem Browser sind Ihre Schlüssel vorhanden.



Export aus Firefox

Haben Sie das Zertifikat mit Firefox importiert, so befindet es sich zunächst nur im Zertifikatsspeicher des Browser und Sie müssen es für die Verwendung in Thunderbird erst aus dem Browser exportieren.

Öffnen Sie die Einstellungen in Firefox (Extras -> Einstellungen), klicken Sie auf "Erweitert" und auf "Zertifikate anzeigen", wählen Sie "Ihre Zertifikate", markieren Sie Ihr Zertifikat und klicken Sie "Sichern...". Speichern Sie das Zertifikat in einer Datei vom Typ .p12 ab. Da Ihr geheimer Schlüssel auch gespeichert wird, werden Sie aufgefordert ein Passwort zum Schutz auszuwählen, dass Sie beim späteren Importieren wieder brauchen werden.

Importieren und einrichten in Thunderbird

Um Ihr in einer Datei gespeichertes Zertifikat in Thunderbird bekannt zu machen, importieren Sie es in den Kontoeinstellungen Ihres HZB-Kontos in Thunderbird (Extras -> Konten-Einstellungen), klappen Sie das Konto auf und klicken "S/MIME- Sicherheit".

Mit dem Knopf "Zertifikate verwalten" gelangen Sie zum Zertifikatsmanger von Thunderbird und können Ihr Zertifikat importieren.

Anschließend wählen Sie aus, dass dieses Zertifikat zum Unterschreiben und zum Ver-/Entschlüsseln von Nachrichten verwendet werden soll. Wenn Sie wollen, können Sie hier einstellen, dass jede von Ihnen versendete Mail automatisch digital signiert wird.