Installation von HZB-openSUSE-Linux

Installation, Einrichtung, Upgrade und Update

Die Installation und Konfiguration wird von Mitarbeitern des Service-Desk durchgeführt. Eine von Nutzer selbst durchgeführte Installation ist nicht vorgesehen.

Rechner in den Experiment-VLANs (BENSC, BESSY II) werden von Abteilung für Experimentsysteme installiert und betreut.

Mit Ihrer HZB-Kennung können Sie weitere Software lokal installieren.

Sicherheits-Aktualisierungen werden (mit Ausnahme der seltenen Kernel-Patches) einmal täglich automatisch installiert, falls welche vorhanden sind.

Die Administratorrechte (das root-Passwort) werden von der IT-Abteilung verwaltet.

Dual-Boot-Systeme oder Server für virtuelle Systeme (z.B. VMware) werden nicht eingerichtet.

Bei Bedarf an Windows-Software oder nicht lokal installiertern Programmen sollten die Windows Terminalserver Farm oder die zentralen Linux-Server benutzt werden.

So bleibt Ihr System aktuell

 

Installierte Systeme erhalten so lange automatisch Software-Aktualisierungen, solange diese zur Verfügung gestellt werden.

Neue HZB-Linux-Versionen werden nur auf Anforderung auf  älteren Systemen installiert. Wir empfehlen eine Neuinstallation nach Ende der Update-Lieferungen durch SUSE. Nach etwa 4 Jahren ist eine Neuanschaffung sinnvoll.

Es wird immer der aktuelle HZB-Standard installiert, die Hardware muss dafür geeignet sein.

 

Aktuell gibt es Patches und Sicherheits-Updates für die Versionen

  • openSUSE 13.1 (inoffiziell über das Projekt Evergreen)
  • openSUSE 13.2 (bis ca. 1 Quartal 2017, kein HZB-Standard)
  • openSUSE 42.1 (bis ca. 2. Quartal 2017, HZB-Standard)
  • openSUSE 42.2 (künftiger HZB-Standard, im Test verfügbar)

Aktuelle Informationen zur Verfügbarkeit von Patches und Updates

Aktuelles und wichtige Hinweise

HZB-Standard-Version

Die Version 42.1 ist die aktuelle Standard-Version seit dem 17.10.2016.

Die Versionen unterhalb 13.1 sollen am HZB-LAN nicht mehr verwendet werden. Für diese Distributionen liefert SUSE keine Sicherheitsupdates mehr, so dass solche Systeme ungeschützt bei kritischen Fehlern sind. Bitte lassen Sie Ihren PC (falls er nicht zu alt ist) auf die aktuelle Version aktualisieren. Versionen kleiner 10.3 haben Probleme mit neuen Versionen zentral installierter Software (z.B. Firefox, Thunderbird. Matlab, Mathematica usw.). Achtung: Neue Versionen werden nur installiert, wenn sie die Hardware-Anforderungen erfüllen. Ältere Installationen genießen Bestandsschutz,  alte Versionen werden aber nicht neu installiert.

Die Version 42.2 ist im Test seit dem 17.11.2016. Sie kann ausnahmsweise bereits installiert werden. Die Unterschiede zur 42.1 sind nicht besonders groß.