Zugriff mit Linux

Von einem Linux-System erhalten Sie mit Hilfe eines geeigneten RDP-Clients Zugriff auf Ihren Terminalserver-Desktop und Ihre RemoteApps. Das Programm Remmina eignet sich hierfür sehr gut.  Linux-Systeme, die nach dem HZB-Standard installiert sind, können ein angepasstes Skript unter /net/bin/sas-remmina aufrufen. Sie erhalten damit automatisch die notwendigen Remmina-Verbindungsdateien und müssen somit keine weiteren Konfigurationen vornehmen. Des Weiteren startet bei dem Aufruf der RDP-Client und eine Liste aller angebotenen Programme wird Ihnen angezeigt:

Durch einen Doppelklick auf die gewünschte Anwendung wird eine Verbindung zum Terminalserver aufgebaut.

Alternativ können Sie die Verbindungsdateien auch manuell einfügen:

  1. Prüfen Sie zunächst, ob das Programm Remmina installiert ist.
  2. Laden Sie die Verbindungsdateien (Zip) herunter und entpacken Sie diese in den Ordner .remmina in Ihrem Heimatverzeichnis.
  3. Anschließend können Sie das Programm Remmina starten und haben Zugriff auf die angebotenen Programme sowie den Desktop.

Zugriff von außen

Mit Hilfe des Programms Remmina können Sie auch von einem Linux-Computer außerhalb des HZB-Netzwerks auf die Terminalserverfarm zugreifen. Die Verbindung wird  hierbei über den Außenzugangsrechner Display aufgebaut. Für diesen brauchen Sie ein spezielles Außenzugangspasswort. Dieses können Sie unter folgendem Link setzen.

Für den Zugriff auf Ihren Terminalserver Desktop und Ihre RemoteApp-Programme müssen Sie zunächst die Verbindungseinträge in Remmina hinzufügen (siehe letzter Abschnitt). Im nächsten Schritt müssen Sie den gewünschten Eintrag bearbeiten. Dazu müssen Sie den gewünschten Eintrag mit der rechten Maustaste anklicken und Bearbeiten wählen.

Es öffnet sich ein neues Konfigurationsmenü. Hier müssen Sie den Reiter SSH auswählen und folgende Einstellungen vornehmen:

  • SSH-Tunnel aktivieren auswählen
  • Im Feld Benutzerdefiniert die Adresse display.helmholtz-berlin.de eintragen
  • Im Feld Benutzername Ihre HZB-Kennung eintragen

Abschließend können Sie die Angaben abspeichern und mit einem Doppelklick die Verbindung starten. Als Passwort müssen Sie Ihr Außenzugangs-Passwort verwenden. Diese Schritte müssen Sie für jeden Eintrag wiederholen, den Sie von einem Rechner außerhalb des HZB-Netzwerks verwenden möchten.

Falls die Verbindung mit dem Server sas.helmholtz-berlin.de nicht erfolgreich hergestellt werden kann, nutzen Sie stattdessen bitte sas-sh1.basisit.de.

Sollten Sie dennoch Probleme haben, eine Verbindung zu den Terminalservern herzustellen, steht Ihnen das ServiceDesk-Team sehr gern zur Verfügung.