Getting started

Nachdem Sie Lync installiert haben (bei Verwendung von Office 2013 nicht extra nötig), rufen Sie es zum ersten Mal auf. Die Anmeldung am Server erfolgt bei Angabe Ihrer "Anmeldeadresse" automatisch. Die Anmeldeadresse ist die so genannte SIP-Adresse, diese ist identisch mit Ihrer HZB E-Mail Adresse. Ihre Anmeldeinformationen werden von der Windows-Anmeldung übernommen sofern Sie sich an Ihrem Rechner an der Windows-Domäne BasisIT angemeldet haben. Nutzen Sie einen Rechner z.B. zu Hause mit einer lokalen Anmeldung, so müssen Sie den ersten Anmeldeversuch abbrechen oder den Anmeldefehler abwarten. Erst dann erscheint ein Feld zur Angabe von Benutzername und Passwort. Hier geben Sie Ihre Domänenanmeldedaten ein, z.B. basisit\xyz oder xyz@basisit.de

Ihre Gesprächspartner suchen und finden Sie über deren SIP-Adresse. Nach dem Starten kann es bis zu einer Stunde dauern bis das Adressbuch zur bequemeren Suche zur Verfügung steht.Bis dahin müssen Sie die Adresse des gewünschten Kommunikationspartners vollständig eingeben. Dieses Verhalten ist normal und kein Fehler.

Adressbuch Synchronisation (Lync 2010)

Kontakte auch auf dem iPhone

Sie sollten per Rechtsklick häufigere Kommunikationspartner zu Ihrer persönlichen Kontaktliste dazufügen, um diese zukünftig schneller erreichen zu können. Diese Kontaktliste steht Ihnen geräteübergreifend zur Verfügung, z.B. auch auf Ihrem Mobiltelefon.

Sie können Ihre Kontakte zur Übersichtlichkeit in Gruppen zusammenfassen. Dazu können neben der "Favoriten"-Gruppe weitere Gruppen definiert werden. Darüber hinaus können Sie Ihren Kontakten einen Beziehungsstatus zuordnen. Dieser bewirkt einen Unterschied in der Erreichbarkeit. Z.B. können Kontakte mit dem Beziehungsstatus "Arbeitsgruppe" Sie auch erreichen, wenn Ihr Status "nicht stören" ist. Andere Kontakte können das nicht. Gehen Sie am besten auf einen Kontakt, klicken mit der rechten Maustaste und wählen "Private Beziehung ändern". Hier wird Ihnen eine ausführliche Erläuterung zu den verschiedenen Beziehungsstatus angezeigt

Lync Client 2013


Status-Anzeige

Ihr Verfügbarkeitsstatus wird farblich angezeigt und automatisch aktualisiert. Sind Sie an Ihrem PC, so ist Ihr Status "verfügbar" und grün. Verlassen Sie Ihren PC, so sind Sie nicht über Lync erreichbar und Ihr Status wird automatisch als "inaktiv" und nach einiger Zeit als "abwesend" in gelb angezeigt. Sind Sie in einem Lync-Gespräch, so ändert sich Ihr Status entsprechend und wird rot. Wenn Lync Verbindung zu Ihrem Outlook-Kalender hat, so werden Ihre Termine automatisch zur Anzeige Ihres Status herangezogen. Ist in Ihrem Outlook-Kalender z.B. eine Arbeitsgruppensitzung eingetragen, so ist Ihr Lync-Status in dieser Zeit automatisch "beschäftig" (rot). Beenden Sie Lync, ist Ihr Lync-Status "offline".

Sie können Ihren Status von Hand umsetzen, bedenken Sie jedoch, dass die gesamte Idee hinter Lync die ist, zu erkennen, wann es erfolgversprechend ist jemanden anzurufen oder wann jemand beispielsweise in einer Besprechung ist und nicht gestört werden sollte.

Benachrichtigungen und Aufzeichnung

Abhängig von Ihren persönlichen Einstellungen werden Ihre Chat-Verläufe in Ihrem Mailpostfach im Ordner "Aufgezeichnete Unterhaltungen" abgelegt. Ihre Chats können Sie also wie E-Mail verwalten.

Eine verpasste Kommunikationsanfrage bekommen Sie in Ihrer Eingangsmailbox zugestellt.

Auch das Aufzeichnen von Audio-/Videoanrufen ist möglich. Der Gesprächspartner wird davon deutlich im Fenster informiert. Aufgezeichnete Gespräche werden im MP4-Format in dem in den Optionen angegebenen Ordner auf Ihrem PC gespeichert.

Anzeige, dass das Gespräch aufgezeichnet wird


Lync beenden

Wenn Sie das Lync-Fenster schließen, läuft Lync im Hintergrund weiter, denn Sie wollen ja weiterhin erreichbar sein.

Um den Lync-Client und damit Ihre Erreichbarkeit über Lync endgültig zu beenden, melden Sie sich ab (Datei -> Abmelden) und beenden dann den Client endgültig (Datei -> Beenden).

Alternativ können Sie Lync auch über das Icon im "Tray" beenden.

Lync-Icon im "Tray"