Funk-Netz (WLAN) mit HZB-STAFF im HZB

 

Das WLAN "HZB-STAFF" ist für HZB Mitarbeiter gedacht, welche mit HZB-eigenen Endgeräten (vor allem Notebooks) Zugang zu Diensten benötigen, die nur aus dem Intranet erreichbar sind.

Solche Dienste sind zum Beispiel "Freigaben auf Fileservern" oder "Drucken auf zentralen HZB Druckern".

Wollen Sie mit Ihren mobilen Clientgeräten nur auf das Internet zugreifen und HZB Dienste erreichen, die extern erreichbar sind, (bspw. "HZB E-Mail"), können Sie das WLAN "eduroam" verwenden.

 


Notebooks & Tablets unter Windows die Mitglied in der AD-Domäne basisit.de sind

Bitte senden Sie unter Angabe Ihres Gerätenamens (von Ihrem Notebook oder Tablet) und Ihrer HZB DV-Kennung (drei Buchstaben) eine Nachricht an den Helpdesk .

Nach der erfolgten Freischaltung durch den Helpdesk müssen Sie Ihren Client einmalig mit einem Netzwerkkabel verbinden und ihn neu starten.

Falls es sich bei Ihrem Gerät um ein Tablet handelt, wenden Sie sich bitte an den Helpdesk, um einen USB Netzwerkadapter zu erhalten.

Anschließend melden Sie sich mit Ihrer Kennung an.

Nun starten Sie Ihren Rechner erneut und im Anschluss kann nach erfolgter Anmeldung das Netzwerkkabel entfernt werden.

Nun sind Sie mit dem WLAN "HZB-STAFF" verbunden.


Notebooks & Tablets unter Linux, iOS, macOS und Notebooks & Tablets unter Windows, die kein Mitglied in der AD-Domäne basisit.de sind

Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit dem Helpdesk .

Wir überprüfen, ob Ihr Client den HZB Sicherheitsanforderungen entspricht und installieren mit Ihnen zusammen die notwendigen Zertifikate für das HZB-STAFF WLAN.

Bringen Sie dazu bitte Ihr Clientgerät mit zum Helpdesk.


Wichtige Informationen

Android Clients werden nicht unterstützt.

"HZB-STAFF" ist nicht für den Zugang zu Speicherring- bzw. Reaktor-Diensten vorgesehen bzw. freigeschaltet.

Für HZB Gäste wird es demnächst eine neue Verwaltung der WLAN Zugänge geben.

"eduroam" wird an den Standorten Wannsee und Adlershof bis zum Jahresende 2017 vereinheitlicht. Möglicherweise erreichen Sie anschließend weniger HZB interne Dienste als bislang.

"WPAPSK" wird bis spätestens Ende 2017 abgeschaltet.