Eigenentwicklungen zur Experimentauswertung

Datenauswertung und Visualisierung

Als aktuelle Beispiele seien hier bean und eGraph (EXED) genannt.

Projekte in der Vergangenheit waren FITMO (NEAT Auswertung) und in der Bildverarbeitung TREAT (Positionsbestimmung aus Röntgenbildern) und AXIM (Analyse X-ray Image sequences of Metallic foams).

bean (BEnsc ANalysis) hilft bei der Auswertung von Experimentdaten am BER II.

Ein- und zweidimensionale Rohdaten (Spektren), die mit dem CARESS  Programmsystem gemessen wurden, werden in Workspaces eingelesen, angezeigt und bearbeitet.

Die Workspaces enthalten neben den Rohdaten auch die dazugehörigen Meta–Daten, i.a. Messzeiten, Detektordaten, Kalibrierungsdaten und, sofern gesetzt,  Scan - und Moduldaten sowie weitere physikalische Einstellungen.

Typische Bearbeitungsschritte sind Integrationsberechnungen von Flächendetektoren, Spektrenarithmetik, Peak-Fit, Normierungen und Korrekturen von Eingabedaten, Definitionen  von Kalibrierungsdateien, und das Erzeugen von ASCII – und Bilddateien.

Die grafische Bedienoberfläche in englischer Sprache ist leicht zu bedienen.

Betriebssysteme: Linux, Windows

Hinweis: benutzt PV-WAVE

Aufruf auf allen Unix-Rechnern im Intranet

bean

Online-Hilfe gibt es im Programm (Englisch) und als User Guide.

Version für Windows als Zip-Archiv erhältlich.