Was ist BIPV?

Die Integration von Photovoltaik, also Solarmodulen, die aus Sonnenlicht Strom erzeugen, in die Hülle eines Gebäudes oder auch eines anderen Bauwerkes nennt man „bauwerkintegrierte Photovoltaik“, kurz BIPV.

Von Integration spricht man dabei, wenn ein solches Solarmodul auch Bestandteil des Gebäudes wird und dabei ein anderes Element der Gebäudehülle ersetzt. Je nach Definition kann das sowohl die rein gestalterische Funktion sein, aber auch vor allem die bautechnische Funktion. Das Solarmodul wird zu einem multifunktionalen Bauelement und übernimmt zusätzlich zur Stromerzeugung auch noch weitere Funktionen, beispielsweise Witterungsschutz, Wärmeisolation, Licht- oder Schallschutz.

Durch seine Integration wird das Solarmodul zu einem festen Bestandteil des Gebäudes. Dabei muss es sowohl die technische Funktionalität als Solar- und als Bauelement erfüllen, als auch, und das ist hier besonders wichtig, sich ästhetisch in das Gebäude integrieren. BIPV-Module müssen daher vorrangig auch gestalterische Anforderungen wie Farbe, Transparenz, Form und in gewissen Maßen auch Materialität erfüllen.

BIPV Gebäude_deutsch

Schematische Abbildung der verschiedenen Optionen, Photovoltaik in eine Gebäudehülle zu integrieren. (c) HZB

Herausforderungen an multifunktionale BIPV Elemente:

  • Kundenspezifische Lösungen (Formen, Transparenz, Farben, …)
  • Einfach verplanbare und kostengünstige Standardelemente (z.B. BIM)
  • Integration in neuartige Fassadenelemente
    → Kombination von Baustoffen & stromproduzierenden Elementen
  • Hohe Toleranz gegenüber wiederkehrenden (Teil-) Verschattungen
  • Rechtliche Aspekte (Materialien, Brandschutz, Blendung, Sicherung, …)
  • Zertifizierung und Prüfungen, Zulassungen

Herausforderungen an Architekten und Planer:

  • Informationen über gestalterische und technische Möglichkeiten sowie Randbedingungen erhalten
  • Weiterbildungen nutzen
  • Vorbehalte abbauen
  • In Austausch mit Modulherstellern treten
  • Änderungen im Planungsablauf akzeptieren (zeitlich und inhaltlich, HOAI)
  • Chancen und Verantwortung erkennen und wahrnehmen