20.05.2009

Herausgabe der aktuellen HZB Notfallschutzbroschüre an Haushalte im Umkreis

(german)

Die Strahlenschutzverordnung verpflichtet die Betreiber von Kernreaktoren, im Abstand von 5 Jahren die Anwohner in direkter Umgebung über Notfallschutzpläne zu informieren. In diesem Jahr ist es wieder soweit. Am 20. und 21. Mai haben wir die aktualisierte Notfallschutzbroschüre an alle umliegenden Haushalte in der Umgebung (4 km Radius) verteilt. Als Ergänzung dazu wird es am 26. und 27. Mai zwei Bürgerversammlungen geben und schließlich am 6. Juni von 14 bis 18:00 Uhr den Tag der offenen Tür im HZB Wannsee.

Gut gerüstet und sicher – das ist die Sicherheitsphilosophie für den Betrieb des Forschungsreaktor BER II am HZB.  Ohne Gefährdung von Personen und Umwelt ist der Reaktor seit 1973 unfallfrei in Betrieb, genauso wie sein Vorgänger BER I.

Die Notfallschutzbroschüre informiert über die Funktionsweise des BER II, die Arbeit mit Neutronen und das bestehende Sicherheitskonzept.

Für weiteren Informationsbedarf und offene Fragen der Anwohner gibt es darüber hinaus zwei Informationsveranstaltungen, auf der Prof. Dr. Anke Pyzalla, Dr. Ulrich Breuer und Dr. Guido Buchert (Abt. Strahlenschutz) sowie Dr. Heike Kaupp und Dr. Karl-Heinz Steinmetz von der Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz Auskunft geben werden.

Termine für Informationsveranstaltungen:

26.05. Kulturhaus Babelsberg, Karl-Liebknecht Str. 135 (Potsdam-Babelsberg), 20:00 Uhr

27.05.Jugend- und Freizeitheim Wannsee, Königstr. 42 (ehemals Rathaus Wannsee), 19:30 Uhr

Hier können sie Notfallschutzbroschüre einsehen.

BW