Webtipp: Postdoc-Initiative stellt Postdoc des Monats vor

Mehr &uuml;ber die Arbeit von Galina Gurieva, Franziska Huschmann und Alex Redinger finden Sie <a href="https://www.helmholtz-berlin.de/angebote/jobskarriere/postdocs/postdoc-of-the-month_en.html" class="Extern">hier. </a>

Mehr über die Arbeit von Galina Gurieva, Franziska Huschmann und Alex Redinger finden Sie hier.

Was haben Galina Gurieva, Franziska Huschmann und Alex Redinger gemeinsam? Sie forschen als Postdoktoranden am HZB. Um sich besser zu vernetzen, stellt die Postdoc-Initiative des HZB jeden Monat einen Postdoktoranden im Internet vor. Sie beschreiben auf der Webseite kurz, woran sie arbeiten und welche Instrumente sie am HZB nutzen oder betreuen. Und damit man sich ihre Arbeit besser vorstellen kann, gibt es immer Fotos von den Beamlines, Laboren und Geräten. Hier geht es zur Seite.

Die Postdoc-Initiave will Postdoktorandinnen und -doktoranden am HZB untereinander besser vernetzen. Sie organsiert Postdoc After Work Drinks und Diskussionsrunden.

Nächste Termine:

24. Februar: After Work Drink

23. März: Life after Postdoc - panel discussion bei BESSYII

Für weitere Informationen und die Kommunikation untereinander gibt es für Postdocs eine Mailingliste.

Subscribing to the HZB-PA mailing list:

Send an email to listserv@listserv.dfn.de with the following two lines in the text field (Betreff/subject field will be ignored):
SUBscribe HZB-PA
END

Tipp: Wem die Seite "Postdoc des Monats" gefällt, kann sie zu den persönlichen Favoriten auf der Intranetstartseite hinzufügen und einmal im Monat vorbeisurfen.

(sz)

Das könnte Sie auch interessieren

  • Perowskit/Silizium-Tandemsolarzellen auf dem Weg vom Labor in die Produktion
    Science Highlight
    28.06.2022
    Perowskit/Silizium-Tandemsolarzellen auf dem Weg vom Labor in die Produktion
    KOALA/KOALA+ - Die am Helmholtz Zentrum Berlin (HZB) errichtete Clusteranlage ermöglicht Wafer mit Perowskit/Silizium-Tandemsolarzellen im Vakuum herzustellen; ausreichend groß, um eine industrielle Produktion abzubilden. Diese weltweit einzigartige Anlage trägt dazu bei, neue industrienahe Prozesse, Materialien und Solarzellen zu entwickeln.
  • Atomare Verschiebungen in Hochentropie-Legierungen untersucht
    Science Highlight
    27.06.2022
    Atomare Verschiebungen in Hochentropie-Legierungen untersucht
    Hochentropie-Legierungen aus 3d-Metallen haben faszinierende Eigenschaften, die Anwendungen im Energiesektor in Aussicht stellen. Ein internationales Team hat nun lokale Verschiebungen auf atomarer Ebene in einer hochentropischen Cantor-Legierung aus Chrom, Mangan, Eisen, Kobalt und Nickel untersucht. Mit spektroskopischen Analysen an BESSY II und statistischen Simulationen konnten sie das Verständnis dieser Materialgruppe deutlich erweitern.
  • Mit Künstlicher Intelligenz die „Fingerabdrücke“ von Molekülen errechnen
    Science Highlight
    13.06.2022
    Mit Künstlicher Intelligenz die „Fingerabdrücke“ von Molekülen errechnen
    Mit konventionellen Methoden ist es extrem aufwändig, den spektralen Fingerabdruck von größeren Molekülen zu berechnen. Dies ist aber eine Voraussetzung, um experimentell gewonnene Messdaten korrekt zu interpretieren. Nun hat ein Team am HZB mit selbstlernenden Graphischen Neuronalen Netzen sehr gute Ergebnisse in deutlich kürzerer Zeit erzielt.