Themen: Kooperationen (128) Veranstaltungen (382)

Nachricht    06.09.2016

Veranstaltungshinweis: Vortrag Potsdamer Köpfe mit Daniel Abou-Ras und Vernissage der Ausstellung „Das Bild entsteht im Kopf“ von Kerstin Berthold

Die Wissenschaftsetage im Bildungsforum präsentiert zwei spannende Veranstaltungen zum Thema Nachhaltigkeit in Forschung und Kunst unter Mitwirkung von zwei HZB-Mitarbeitern. Foto: cK. Fritze

Am 8. September lädt die Wissenschaftsetage im Bildungsforum Potsdam zu zwei interessanten Veranstaltungen ein. Den Auftakt macht Daniel Abous-Ras um 18 Uhr mit seinem Vortrag: „Das lässt tief blicken – Solarzellen unter dem Mikroskop“. Der Physiker zeigt dabei, wie die Entwicklung neuer Solarzellen durch verschiedene Methoden der Mikroskopie unterstützt werden kann. Diese Bilder inspirierten die Künstlerin Kerstin Berthold unter anderem zu ihren Collagen, die im Anschluss an den Vortrag in der Ausstellung „Das Bild entsteht im Kopf“ zu sehen sind. Die Vernissage findet um 19:30 Uhr statt.

Beide Veranstaltungen sind Teil der Themenwoche „Nachhaltigkeit – schon heute an morgen denken“

„Das lässt tief blicken“ – Solarzellen unter dem Mikroskop
8. September  - 18:00 bis 19:30 Uhr
Vortrag von Dr. Daniel Abou-Ras; Gruppenleiter in der Elektronenmikroskopie
Wissenschaftsetage im Bildungsforum; 4. OG/ Seminarraum Süring / Vollmer; Eintritt: 5 Euro

Solarzellen sind heutzutage allgegenwärtig und liefern als Solarmodule mittlerweile einen großen Anteil unseres täglichen Strombedarfs. Sie immer weiter zu verbessern und kostengünstiger zu produzieren ist das Ziel der Solarzellenforschung. Der Vortrag gibt einen Überblick über verschiedene mikroskopische Techniken und zeigt, dass das Prinzip Schichtkuchen - Harmonie von Boden, Schokolade und Vanille - auch für Solarzellen gilt: Die ideale Zusammensetzung der Funktionsschichten erzeugt das beste Produkt.

„Das Bild entsteht im Kopf“ – Ausstellung vom 7. September bis 15. Oktober 2016
Vernissage am 8. September um 19:30 Uhr
Von Kerstin Berthold in Zusammenarbeit mit dem Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie; Wissenschaftsetage im Bildungsforum, 4. OG; Eintritt: frei, Öffnungszeiten: Mo-Fr 10:00-18:00 Uhr, Sa 10:00-14:00 Uhr

Die Ausstellung zeigt Collagen der Bildhauerin und Malerin Kerstin Berthold. Ausgangsmaterial waren oft Fotos realer Gegenstände. Für ihre Kunstwerke nutzte sie unter anderem ein Mikroskopbild, das bei Forschungsarbeiten von Daniel Abou-Ras zur Beschaffenheit von Solarzellen entstanden ist. Kunst trifft Nachhaltigkeitsforschung und zeigt so ein Fenster in eine poetische, nichtsprachliche Welt.

Adresse und Anfahrt Wissenschaftsetage
WIS im Bildungsforum
Am Kanal 47
14467 Potsdam
Tel.: (0331) 977 4599
Weitere Informationen zur Anfahrt

(red/sz)


           



Das könnte Sie auch interessieren
  • <p>Von links nach rechts: Prof. Dr. Jan L&uuml;ning (HZB, design. GF), Dr. Roland Steitz (HZB), H.E. Dr. Khaled TOUKAN (Chairman of Jordan Atomic Energy Commission), Dr. Antje Vollmer (HZB), Mr Akram Hayjeneh (Jordan Embassy in Berlin), Dr. Samer Kahook (Manager of JRTR Jordan Atomic Energy Commission).</p>NACHRICHT      04.12.2018

    Delegation aus Jordanien zu Besuch am HZB

    Das Helmholtz-Zentrum Berlin wird die Zusammenarbeit mit jordanischen Großforschungseinrichtungen intensivieren. Das vereinbarte Prof. Dr. Jan Lüning mit Vertretern einer hochrangigen jordanischen Forschungsdelegation, die Ende November 2018 zu Gast am HZB war. [...]


  • <p>Der APPLE II UE56 Doppelundulator erzeugt brillantes Licht mit variabler Polarisation.</p>NACHRICHT      26.11.2018

    HZB baut Undulator für SESAME in Jordanien

    Das Helmholtz-Zentrum Berlin baut einen APPLE II Undulator für die Synchrotron-Lichtquelle SESAME in Jordanien. Der Undulator wird an der Helmholtz- SESAME-Beamline (HESEB) eingesetzt, die von fünf Helmholtz-Zentren an SESAME aufgebaut wird. Die Helmholtz-Gemeinschaft investiert 3,5 Millionen Euro in das Projekt, das von DESY koordiniert wird. [...]




Newsletter