Vortragsreihe mit Beschleunigerphysiker Alexander Wu Chao am 19. und 20. August 2019

© University Stanford

Alexander Wu Chao ist einer der bedeutendsten Theoretiker in der Beschleunigerphysik und hat viele wesentliche Beiträge geleistet, unter anderem am Stanford National Accelerator Laboratory (SLAC) und der Universität Stanford. Er wird im August das HZB besuchen und an Messungen an der Metrology Light Source teilnehmen. Zudem gibt er zwei Vorträge, zu denen wir Sie herzlich einladen.

Wann?

Montag, 19. August 2019, 10 – 11 Uhr:

"Dynamical systems, representation of beams"

Dienstag, 20. August, 2019, 10 - 11:30 Uhr:

"Head-tail effect"

Wo?

Helmholtz-Zentrum Berlin, BESSY II-Hörsaal, Albert-Einstein-Str. 15, Berlin

Über den Referenten

Alexander Wu Chao arbeitete am SLAC, am Superconducting Super Collider in Berkeley und war Professor an der Stanford University. Er befasste sich unter anderem mit der Theorie kollektiver Strahlinstabilitäten in Beschleunigern, nichtlinearer Dynamik der Teilchenbewegung in Beschleunigern, Laser-Teilchen-Wechselwirkung, Spin-Dynamik und Physik kohärenter Strahlungsquellen. Seine Arbeiten wurden mit mehreren Preisen gewürdigt, unter anderem mit dem Wideröe-Preis der European Physical Society, den US Particle Accelerator School Achievement Prize und dem Robert R. Wilson Preis. (Quelle: Wikipedia)

(sz)