Jetzt downloaden: Die neue HZB-App ist da

Die neue HZB App ist da und lässt sich in den App Stores (Google und Apple) kostenlos herunterladen.

Die neue HZB App ist da und lässt sich in den App Stores (Google und Apple) kostenlos herunterladen.

Finden Sie hier alle Antworten auf Ihre Fragen, wie man die neue HZB-App nutzt.

06:17

Das HZB bietet eine neue App an, mit der Sie sich schnell über Nachrichten, Jobs und Veranstaltungen, aber auch über Betriebs- und Leistungsdaten von BESSY II informieren können. Nun ist sie einsatzbereit und wartet darauf, von Ihnen auf Ihr Handy installiert zu werden. Eine App stellt sich vor.

Sie können die App sowohl bei Google als auch bei Apple in den jeweiligen App Stores mit dem Stichwort „HZB News“ finden und sie kostenlos auf Ihr Handy oder Tablet runterladen.

Es gibt viele verschiedene Funktionen, die Sie nach Lust und Laune, aber auch für Ihre Arbeit bei BESSY II vor Ort nutzen können. „Die Idee für diese App war, dass wir unseren Nutzern etwas Hilfreiches an die Hand geben wollten, damit sie bei ihren Schichten kurz nachschauen können, wie die aktuellen Hallendienstinformationen und Betriebsparameter sind“, erzählt Carsten Winkler aus der Gruppe Elektronik/Interlocksysteme bei BESSY II, der die App programmiert hat. Daraus ist nun eine App entstanden, die aus einem öffentlichen und einen passwortgeschützten Bereich besteht.

Newsticker, Jobs und vieles mehr

In der App zu entdecken gibt es Science Highlights, News sowie Veranstaltungen des HZB, der Science-Blog und die neuesten Stellenanzeigen. „Wenn Sie dann zu einem Inhalt mehr wissen wollen, können Sie durch Fingerdruck direkt in der App den vollständigen Artikel lesen“, unterstreicht Carsten Winkler. Darüber hinaus lässt sich die App individuell konfigurieren. Mögen Sie das Neueste aus der Forschung erfahren, aber andere Seiten ausblenden? Dann passen Sie die App so an, wie sie für Sie hilfreich und übersichtlich ist.

Infos im geschützten Bereich

Im passwortgeschützen Teil der App kann man unter anderem den Schichtplan von BESSY II mit vielen Unterfunktionen abrufen sowie erweiterte Betriebsdaten, Nutzerinfos und Stromgrafiken einsehen. Wer möchte, kann auch nutzerdefinierte Leistungsparameter (EPICS Variablen) eingeben und sich benachrichtigen lassen, falls selbstdefinierte Schwellwerte erreicht werden. Für diesen Bereich benötigen Sie Ihr externes HZB-Passwort. Diese App legt damit den Speicherring in Ihre Hosentasche.

Tutorial

Gut zu wissen: Carsten Winkler hat ein Tutorial erstellt, um alle wichtigen Nutzungsinformationen zu erklären (siehe oben links).

fk