Bauwerkintegrierte Photovoltaik (BIPV) – energetisch sinnvolle Fassadennutzung

© the smarter podcast

Deutschland braucht ein Vielfaches an installierter Photovoltaik-Leistung, um bis 2050 den Gebäudebestand klimaneutral zu haben. Dabei kommt der Bauwerkintegrierten PV (BIPV) eine Schlüsselrolle zu. Bauwerkintegrierte Photovoltaik ermöglicht eine energetisch sinnvolle Fassadennutzung. Ein großer Vorteil ist, wenn bereits vorhandene oder sowieso zu errichtende Flächen mehrfach genutzt werden können. Warum ist BIPV trotz vielen Vorteilen noch so wenig verbreitet? Was sind die Vorbehalte und wie können sie überwunden werden?

Timeline:

  • 1.00: Was genau versteht man überhaupt von Bauwerkintegrierter Photovoltaik?
  • 10.02: Wie steht es um die Akzeptanz der BIPV?
  • 13.56: Welche technologischen Neuentwicklungen gibt es auf dem Markt?
  • 22.48: Warum brauchen wir Bauwerkintegrierte PV?

sa

Das könnte Sie auch interessieren

  • Perowskit/Silizium-Tandemsolarzellen auf dem Weg vom Labor in die Produktion
    Science Highlight
    28.06.2022
    Perowskit/Silizium-Tandemsolarzellen auf dem Weg vom Labor in die Produktion
    KOALA/KOALA+ - Die am Helmholtz Zentrum Berlin (HZB) errichtete Clusteranlage ermöglicht Wafer mit Perowskit/Silizium-Tandemsolarzellen im Vakuum herzustellen; ausreichend groß, um eine industrielle Produktion abzubilden. Diese weltweit einzigartige Anlage trägt dazu bei, neue industrienahe Prozesse, Materialien und Solarzellen zu entwickeln.
  • Stellvertretender Premierminister von Singapur besucht das HZB
    Nachricht
    21.06.2022
    Stellvertretender Premierminister von Singapur besucht das HZB
    Am Freitag, den 17. Juni, war eine Delegation aus Singapur zu Gast am HZB. Heng Swee Keat, stellvertretender Premierminister von Singapur, wurde vom Botschafter von Singapur in Berlin, Laurence Bay, sowie von Vertreter*innen aus Forschung und Wirtschaft begleitet.

  • Panel: "Wird innovatives Bauen verhindert? "
    Nachricht
    21.06.2022
    Panel: "Wird innovatives Bauen verhindert? "
    Die Welt ist im Wandel. Wie die Bauindustrie den Sprung in eine nachhaltigere Zukunft meistern kann, und welche Errungenschaften noch bevor stehen und bereits gemeistert wurden, darüber referieren und diskutieren ausgewählte Branchenexperten und Top-Speaker am 23.-24.06.2022 auf der BIGG Change Conference.

    Am Freitag 24.06. 14:50 Uhr

    Panel: "Wird innovatives Bauen verhindert ?"

    Thomas Hübner, Geschäftsführer Opitz Holzbau

    Samira Jama Aden, Architektin Design Research

    Dr. Rut Herten-Koch, Partnerin Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbHR

    Robert Lotz, Fachbereichsleiter - Modernisierung & Großinstandhaltung, Nassauische Heimstätte Wohnungs- & Entwicklungsgesellschaft mbH

    Felix Jansen (Moderation), DGNB

    "Grüne Baustelle der Zukunft"  | Hauptbühne 2