SNI2022: Registrierung und Call for Abstracts offen!

Die SNI2022 findet an der Freien Universität Berlin statt. Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind!

Die SNI2022 findet an der Freien Universität Berlin statt. Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind! © Freie Universität Berlin

Die 5. Tagung zur Forschung mit Synchrotronstrahlung, Neutronen und Ionenstrahlen an Großgeräten (SNI 2022) findet vom 5. bis 7. September 2022 in Berlin statt. Die Registrierung für die vom HZB organisierte Tagung ist jetzt offen. Bis zum 26. Juni gilt der Early-Bird-Tarif.

Registrierung - Early Bird Deadline 26. Juni

Bis zum 26. Juni gilt der Early Bird Tarif von 180 € (regulär) bzw. 90 € (Promovierende).

Gut zu wissen: Student*innen, die noch kein Promotionsstudium begonnen haben, können sich bis spätestens 20. März 2022 kostenlos registrieren, hierfür ist ein entsprechender Nachweis und ein Empfehlungsschreiben der betreuenden Person erforderlich.

Call for Abstracts - Deadline 24. April

Hier können Sie Abstracts für Vorträge und Poster bis zum 24. April einreichen.

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme und spannende Beiträge von unseren Mitarbeitenden, Nutzer*innen und Partnern.



(red)

Das könnte Sie auch interessieren

  • Atomare Verschiebungen in Hochentropie-Legierungen untersucht
    Science Highlight
    27.06.2022
    Atomare Verschiebungen in Hochentropie-Legierungen untersucht
    Hochentropie-Legierungen aus 3d-Metallen haben faszinierende Eigenschaften, die Anwendungen im Energiesektor in Aussicht stellen. Ein internationales Team hat nun lokale Verschiebungen auf atomarer Ebene in einer hochentropischen Cantor-Legierung aus Chrom, Mangan, Eisen, Kobalt und Nickel untersucht. Mit spektroskopischen Analysen an BESSY II und statistischen Simulationen konnten sie das Verständnis dieser Materialgruppe deutlich erweitern.
  • HZB-Forscherin Olga Kasian als Jungwissenschaftlerin ausgezeichnet
    Nachricht
    24.06.2022
    HZB-Forscherin Olga Kasian als Jungwissenschaftlerin ausgezeichnet
    Die Stiftung Werner-von-Siemens-Ring hat Prof. Dr. Olga Kasian in Anerkennung ihrer herausragenden wissenschaftlichen Leistungen in ihr Netzwerk aufgenommen. Olga Kasian leitet eine Nachwuchsgruppe zu Elektrokatalyse am HZB und ist Professorin an der Universität Erlangen-Nürnberg. Die Stiftung zeichnet seit 1977 junge Forscher*innen der Technik- und Naturwissenschaften aus und bietet ihnen einzigartige Möglichkeiten zur interdisziplinären Vernetzung.

  • Stellvertretender Premierminister von Singapur besucht das HZB
    Nachricht
    21.06.2022
    Stellvertretender Premierminister von Singapur besucht das HZB
    Am Freitag, den 17. Juni, war eine Delegation aus Singapur zu Gast am HZB. Heng Swee Keat, stellvertretender Premierminister von Singapur, wurde vom Botschafter von Singapur in Berlin, Laurence Bay, sowie von Vertreter*innen aus Forschung und Wirtschaft begleitet.