Veranstaltung: URBANE PHOTOVOLTAIK - Die solare Stadt der Zukunft

Die Photovoltaik in der Stadt bildet einen zentralen Baustein für die zukünftige klimafreundliche Energieversorgung der Gesellschaft. Zur Erschließung des großen photovoltaischen Potenzials kommt der Architektur und der gebauten Umwelt eine besondere Rolle zu. Die Veranstaltung fokussiert, wie diese Potenziale für eine solare Stadt der Zukunft politisch, ästhetisch als auch energetisch geplant und umgesetzt werden kann.

Beispiele aus der Praxis zeigen, wie Entwurf, Planung und Ausführung erfolgreich umgesetzt werden können.

3. Mai 2022, 13-15 Uhr (online)

Der Masterplan Solarcity in der Umsetzung - Wie erreicht Berlin die Solarziele?
Philine Wedell, Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe Berlin (SenWiEnBe)

Gebäude als Kraftwerk - Betreibermodelle im urbanen Raum
Elisa Föster, Solarzentrum Berlin

Integrierte Photovoltaik - Potenziale und Gestaltung
Thorsten Kühn, BAIP | Beratungsstelle für bauwerkintegrierte Photovoltaik

Angemessen viel (Sonnenenergie)
Mensing Timofticiuc Architekten, Berlin

Werkbericht
Julian Weyer, C.F. Møller Architects

Moderation: Björn Rau, BAIP | Beratungsstelle für bauwerkintegrierte Photovoltaik

Veranstalter: BAIP/Helmholtz-Zentrum Berlin, in Kooperation mit dem Berliner Senat für Wirtschaft, Energie und Betriebe (SenWiEnBe) und dem Solarzentrum Berlin

Das könnte Sie auch interessieren

  • RUNDGANG - Bauwerkintegrierte Photovoltaik in der Praxis
    Nachricht
    24.10.2022
    RUNDGANG - Bauwerkintegrierte Photovoltaik in der Praxis
    Der Wissenschaftsstandort Adlershof steht für Innovation in Forschung, Lehre und Unternehmertum. Das spiegelt sich auch in der Architektur wieder. So sind in den letzten 20 Jahren zahlreiche Gebäude mit integrierter Photovoltaik entstanden. Von Solarzellen im Sonnenschutz über Parkraumüberdachungen hin zu gestalterischen Fassadenelementen und kompletten Fassaden aus Solarmodulen reicht das Spektrum.

    Experten der Beratungsstelle für bauwerkintegrierte Photovoltaik des Helmholtz-Zentrum Berlin führen Sie zu insgesamt 10 Beispielen solarer Architektur, diskutieren Technisches genauso wie die Gestaltung und zeigen auf, wie Photovoltaik zu einem ästhetischen Bestandteil von Gebäuden werden kann.

    BITTE ANMELDEN bei jennifer.bierbaum@helmholtz-berlin.de an. Dieses Event findet in Person statt. Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmer:innenzahl begrenzt ist.

  • Podiumskdiskussion „Zukunft ist, wenn Häuser (gutes) Klima machen und die Stadt essbar wird!“
    Nachricht
    21.10.2022
    Podiumskdiskussion „Zukunft ist, wenn Häuser (gutes) Klima machen und die Stadt essbar wird!“
    Am 8. November 2022 zeigen die Berliner Zukunftsorte im POPkudamm wichtige Beiträge aus Forschung und Praxis zur Gestaltung des Klimawandels. Im Fokus stehen Lösungen mit Wirkung auf die Region Berlin-Brandenburg. In Vorträgen, einer Podiumsdiskussion und einer Mini-Expo möchten die Organisatoren mit Menschen ins Gespräch kommen, die sich für Innovationen zur Gestaltung des Klimawandels interessieren und/oder sich selbst aktiv einbringen wollen.

  • Zero Waste – Kunst und Wissen - Nachhaltiges Bauen und Kreislaufwirtschaft in der Architektur
    Nachricht
    21.10.2022
    Zero Waste – Kunst und Wissen - Nachhaltiges Bauen und Kreislaufwirtschaft in der Architektur
    Die Reihe Zero Waste – Kunst und Wissen beschäftigt sich mit unterschiedlichen Facetten ökologischer Nachhaltigkeit und urbanem Zusammenleben von Pflanzen, Tieren und Menschen. Ob in Architektur, Mode, Kulinarik, Mobilität, Gärten oder kultureller Praxis - was sind die Herausforderungen einer auf die Zukunft gerichteten Ausgestaltung von Stadt? Können dabei künstlerische Perspektiven etwas verbildlichen, fühlbar und verstehbar machen, dass uns reine Daten und Fakten nicht vermitteln können?