15 junge Menschen starten in ihr Berufsleben am HZB

Herzlich willkommen am HZB!

Herzlich willkommen am HZB! © HZB/M. Setzpfandt

Am 1. September begrüßte das HZB 15 neue Mitarbeitenden, die eine Ausbildung, ein duales Studium oder ein Freiwilliges Ökologisches Jahr am HZB beginnen. Bei einer Einführungsveranstaltung am Standort Wannsee hieß der kaufmännische Geschäftsführer des HZB, Thomas Frederking, die neuen Mitarbeitenden willkommen und wünschte ihnen ein gutes Einleben am Forschungszentrum.

Das HZB hat langjährige Erfahrungen und Erfolge in der Ausbildung und im dualen Studium. Die jungen Menschen werden am HZB von engagierten Ausbilderinnen und Ausbildern betreut. Das Forschungszentrum biete ein sehr spannendes Umfeld mit internationalem Flair und viele Möglichkeiten der persönlichen Weiterentwicklung, betonte Thomas Frederking bei der Begrüßung.    

Herzlich willkommen am HZB: Schön, dass ihr da seid! Wir wünschen einen guten Start und viel Erfolg.

Unsere neuen Mitarbeitenden lernen in diesen Ausbildungsgängen:

  • Feinwerkmechaniker*in
  • Büromanagement
  • Koch*Köchin
  • Fachinformatiker*in    
  • Duales Studium Informatik
  • Duales Studium Maschinenbau
  • Freiwilliges Ökologisches Jahr
  • Freiwilliges Soziales Jahr in Wissenschaft, Technik und Nachhaltigkeit

Seid ihr an einer Ausbildung am HZB im nächsten Jahr interessiert?

Informiert euch über unsere Angebote für Ausbildung und Studium!

  •  

(sz)

Das könnte Sie auch interessieren

  • Professur an der Universität Augsburg für Felix Büttner
    Nachricht
    29.08.2022
    Professur an der Universität Augsburg für Felix Büttner
    Felix Büttner hat am HZB eine Nachwuchsforschungsgruppe geleitet. Nun ist er einem Ruf an die Universität Augsburg gefolgt. Im Rahmen einer gemeinsamen Forschungsgruppe wird er die Untersuchungen an magnetischen Skyrmionen am HZB fortsetzen.
  • Podcast | Der Klimawandel und die Stadt: Mehr Grün oder mehr Photovoltaik?
    Nachricht
    12.08.2022
    Podcast | Der Klimawandel und die Stadt: Mehr Grün oder mehr Photovoltaik?
    Wie umgehen mit begrenztem Platz? Städte und Kommunen müssen sich jetzt auf die Folgen des Klimawandels vorbereiten. Gründächer, begrünte Fassaden und großflächige Entsiegelungen könnten zu einem besseren Mikroklima beitragen. Aber wird der Platz nicht auch für Photovoltaik benötigt?

    In einem kontroversen Gespräch loten die Experten Björn Rau (HZB, BAIP) und Jens Hasse (Deutsches Institut für Urbanistik) die Optionen aus und finden neue Lösungen.

  • Alexander Gray kommt als Humboldt-Fellow ans HZB 
    Nachricht
    12.08.2022
    Alexander Gray kommt als Humboldt-Fellow ans HZB 
    Alexander Gray von der Temple University in Philadelphia, USA, arbeitet gemeinsam mit dem HZB-Physiker Florian Kronast an der Erforschung neuartiger 2D-Quantenmaterialien an BESSY II. Mit dem Stipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung kann er diese Zusammenarbeit nun vertiefen. Bei BESSY II will er tiefenaufgelöste röntgenmikroskopische und -spektroskopische Methoden weiterentwickeln, um 2D-Quantenmaterialien und Bauelemente für neue Informationstechnologien zu untersuchen.