Wiederherstellung archivierter Abteilungsdaten

Hier geben Sie im Feld "Enter names to add to list (separated by commas)" die Zeichenfolge "nas" ein, klicken anschließend auf den Button "Add Name(s)", dann auf "OK".

Sie erhalten daraufhin erneut das in Abbildung 8 dargestellte Fenster angeboten und sollten spätestens jetzt die Möglichkeit haben, den Client nas  als "Source client for restores" auszuwählen.

Nachdem Sie "nas" ausgewählt haben, klicken Sie bitte den Button "OK" an.

Nun wird die Anzeige im "Backup, Archive, and Restore"-Fenster aktualisiert, und zwar in den Teilfenstern "Directory Structure" und "Contents of selected directory", wie in Abbildung 11 als Beispiel dargestellt. Dies kann einige Momente dauern.

Abb. 11: Specify Files to Restore 1


Im Teilfenster "Directory Structure" klicken Sie nun auf den symbolisch dargestellten waagerechten Schlüssel, der vor dem Verzeichnisnamen "NB-Archiv" steht und in Abbildung 11 rot markiert ist. Es werden daraufhin alle archivierten Unterordner des Verzeichnisses "NB-Archiv" dort angezeigt, mit einem vorangehenden waagerechten Schlüssel, sofern Unterordner der nächst tieferen Stufe enthalten sind.

In der Liste der untergeordneten Ordner klicken Sie nun erneut auf einen waagerechten Schlüssel, der sich vor dem Namen des gewünschten nächst tieferen Unterordners befindet. Diesen Vorgang wiederholen Sie sooft, bis Sie dasjenige Verzeichnis im Teilfenster "Directory Structure" sehen, in dem sich die gewünschten wiederherzustellenden Files befinden.

Klicken Sie nun den Namen dieses Verzeichnisses im Teilfenster "Directory Structure" an. Dieser Name wird daraufhin farbig unterlegt und die in diesem Verzeichnis befindlichen archivierten Files werden nun im rechten Teilfenster "Contents of selected directory" angezeigt. In Abbildung 12 sehen Sie als Beispiel das Verzeichnis "FM-D_Test" mit einer einzigen enthaltenen Datei namens "test.datei".

Abb. 12: Specify Files to Restore 2


Im rechten Teilfenster "Contents of selected directory" klicken Sie nun die Kästchen vor denjenigen Files an, die Sie wiederhergestellt haben möchten. Die ausgewählten Files werden daraufhin mit einem einem Häkchen im Kästchen dargestellt (siehe rote Markierung in Abbildung 12).

Sobald Sie alle wiederherzustellenden Files auf diese Wiese markiert haben, klicken Sie auf den Button "Restore". Es öffnet sich daraufhin ein Fenster, in dem Angaben zum Ablageort der wiederherzustellenden Files erfragt werden (siehe Abbildung 13).

Abb. 13: Redirect restored Files 1


Hier müssen Sie als Wiederherstellungsziel einen anderen Pfad angeben, als den ursprünglichen. Dazu klicken Sie bitte als erstes auf den in Abbildung 13 rot dargestellten Kreis vor dem Text "Restore everything to a different location (maintaining existing structure)".

Daraufhin wird das darunter befindliche, in Abbildung 13 gelb markierte Feld "Destination" mit der ursprünglichen Pfadangabe deutlich angezeigt (nachdem es zuvor ausgegraut war).

Abb. 14: Redirect restored Files 2


In dem Feld "Destination" müssen Sie nun den Beginn der Pfadangabe ("/nas1") durch "/net" ersetzen und die Zeichenfolge "/retrieval-cache" direkt hinter ".../NB-Archiv" einfügen (siehe rote Markierungen in Abbildung 14).

Anschließend klicken Sie auf den Button "Start Restore" und es öffnet sich das in Abbildung 15 dargestellte Fenster, in dem Sie bitte den Button "Yes" anklicken.

Abb. 15: Progress View Query


Es öffnet sich dadurch ein neues Teilfenster mit dem Reiter "Task Progress" (siehe Abbildung 16).

Abb. 16: Restore Progress 1


Hier klicken Sie auf die unterste Zeile im Teilfenster "Tasks Performed", falls diese nicht bereits farbig unterlegt ist (siehe grüne Markierung in Abbildung 16).

Um den Fortschritt der Wiederherstellung der ausgewählten Files beobachten zu können, klicken Sie nun auf das Kästchen "Auto Refresh", so das darin ein Häkchen erscheint (siehe rote Markierung in Abbildung 16).

Sobald Sie im darunter befindlichen Teilfenster den Text "the requested operation was successfully completed." lesen, ist der Wiederherstellungsprozess beendet. Sie können dann das "Backup, Archive, and Restore"-Fenster schließen. Hierzu klicken Sie auf das Pull Down Menu "File" und wählen "Exit" (siehe rote Markierung in Abbildung 17).

Abb. 17: Restore Progress 2


Anschließend stehen Ihnen die wiederhergestellten Files unter

\\home.helmholtz-berlin.de\NB-Archiv\retrieval-cache\dauer\ordnername

bzw.

/net/NB-Archiv/retrieval-cache/dauer/ordnername

mindestens 7 Tage zur Abholung zur Verfügung. Danach werden sie dort von uns gelöscht, sofern Sie dies nicht bereits selbst veranlasst haben.