Wiederherstellung von Daten aus einem zentralen Gruppenverzeichnis mit xbp

Im Teilfenster "Backup Images" können Sie nun die Gesamtheit aller für eine Recovery zur Verfügung stehenden Sicherungen sehen, die Ihren eingegebenen Kriterien genügen. Diese Liste sollte in der Spalte "Keyword" nur noch ein und denselben Eintrag ausweisen. Dieser sollte auf das von Ihnen gewünschte Gruppenverzeichnis hinweisen. Ist dies nicht der Fall, oder werden Ihnen keinerlei Sicherungen angezeigt, wiederholen Sie bitte die letzte Aktion mit einer passenderen Eingabe im Feld "Keyword phrase to search for".

In den Teilfenstern "Directory Structure" und "Files" sehen Sie dann diejenigen Files, deren Sicherungszeitpunkte in die Zeitspanne fallen, die durch die beiden Angaben in den Feldern "Range of Dates" bestimmt ist. Durch Änderung der beiden Zeitangaben können Sie die Auswahl der angezeigten Files entsprechend beeinflussen. Hierzu ist allerdings wieder der Abschluss über die Returntaste oder über "Edit --> Update Display" nötig.

Falls Sie anfangs "File --> browse backups (true image restore)" ausgewählt haben, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass die Zeitspanne im Feld "Range of Dates" so gewählt ist, dass die erste (älteste) dadurch bestimmte Sicherung eine Vollsicherung war. Dies können Sie im Feld "Backup Images" daran erkennen, dass in der entsprechenden Zeile der Text "Full Backup" enthalten ist.

Nun können Sie diejenigen Files auswählen, die Sie wiederhergestellt haben möchten. Dies geschieht durch

Anklicken derjenigen Zeile im Teilfenster "Files", die den Namen des gewünschten Files mit seinem Sicherungszeitpunkt anzeigt.

Ausgewählte Zeilen werden andersfarbig unterlegt. Erneutes Anklicken einer solchen Zeile macht die Wahl rückgängig.

Möchten Sie zur Fileauswahl den Inhalt eines anderen Verzeichnisses im Teilfenster "Files" angezeigt bekommen, so erreichen Sie dies entweder durch

einen Doppelklick auf den gewünschten Verzeichnisnamen im Teilfenster "Directory Structure" oder
durch Angabe seines vollständigen Pfadnamens im Feld "Directory to search" mit anschließender Betätigung der Returntaste oder "Edit --> Update Display".

Wenn Sie alle wiederherzustellenden Files ausgewählt haben, können Sie die Recovery starten. Dies geschieht mit

"Restore --> Restore selected files and directories...".

Es öffnet sich dadurch ein neues Fenster, in dem die von Ihnen getroffene Auswahl angezeigt und verschiedene Optionen angeboten werden. Wenn Sie den Verlauf und das Ergebnis der Recovery beobachten wollen, ist es erforderlich, die Option "Use log file" zu verwenden und sich den im Feld "Log filename" angezeigten oder von Ihnen eingegebenen Filenamen zu merken.

Wenn Sie mit der Auswahl und den Optionen einverstanden sind, klicken Sie auf den Button "OK". Daraufhin wird die Recovery gestartet.

Wenn Sie die Recovery mit Verwendung eines Logfiles gestartet haben, können Sie diese nun beobachten. Dies geschieht über

"Restore --> Report progress of restore...".

Es öffnet sich dadurch ein neues Fenster, in dem Sie einen Logfile bestimmen müssen, der die gewünschten Informationen aufnimmt bzw. aufgenommen hat. Dies geschieht durch

Anklicken eines Filenamens im Teilfenster "Log files in your $HOME directory" oder
der Eingabe des vollständigen Pfadnamens im Feld "Log File".

Anschließend wird im Teilfenster "Contents of selected logfile" der aktuelle Stand der zugehörigen Recovery angezeigt. Soll dieser Inhalt automatisch aktualisiert werden, müssen Sie die Option "Automatic Refresh" durch Anklicken setzen.

Nach Abschluss Ihrer Beobachtung schließen Sie dieses Fenster durch Anklicken des Buttons "Close".

Nach Abschluss der Recovery beenden Sie das NetBackup-Programm über

"File --> Quit"

und verlassen den Wiederherstellungsrechner über das Kommando

exit.