Tipps und Tricks zum erfolgreichen Ausdruck im großen Format

Wenn Sie zum ersten Mal  Poster erzeugen möchten, lassen Sie sich helfen. Am besten wenden Sie sich an jemanden mit Erfahrung in Ihrem Umfeld.

Bei sichtbaren Fehlern auf der Statusseite können Sie auf das Bild klicken und damit die PDF-Voranzeige ansehen. Wenn diese nicht angezeigt wird oder auch fehlerhaft ist, wird der Ausdruck wahrscheinlich ebenfalls fehlerhaft sein.

Prüfen Sie die Einstellungen (Orientierung und Format) in Ihren Programmen.

Grundsätzliches

Gute Ausdrucke sind keine Zauberei! Beginnen Sie so früh wie möglich Ihr Poster zu gestalten und drucken Sie rechtzeitig bevor Sie es benötigen. Verlorene Zeit lässt sich nicht zurückholen. Sie vermeiden unnötigen Stress.

Fehlerfreie Jobs benötigen nur wenige Sekunden bis zur Anzeige auf der Statusseite. Es ist ratsam den Link zur Erneuerung der Seite zu benutzen, auch mehrfach.

Bitte verwenden Sie nur die offiziellen Vorlagen für Poster des HZB.

Die jeweils aktuellen Versionen finden Sie auf der Vorlagen-Seite der Abt. Kommunikation.

Das Papierformat ist immer A0, obwohl ein kleineres gewählt wurde

Die Formatgröße kann nicht zuverlässig aus den Druckjobs ermittelt werden. Deshalb wird immer das Format A0 für die Voranzeige (auf der Statusseite und im PDF-Preview) vorgegeben. Befindet sich eine Angabe in den Druckjobs, so wird diese genommen. Die HP-Treiber für Windows erzeugen keine Formatangabe im Druckjob, dort wird also immer A0 angenommen.

Bei Ausdrucken im Format  A1 bei korrekter Orientierung (für A1, A3 hochkant in der Anzeige, nicht quer, Option drehen im HP-Treiber bei Windows auswählen) wird eine Meldung ausgegeben, wonach das Papier nicht reiche. Der Ausdruck kann dennoch gestartet werden. Die weißen Ränder oben und rechts in der Voranzeige sind belanglos. Alle Voranzeigen, welche einen Druckbereich von A0 Querformat nicht überschreiten, sind druckbar. Da Rollenpapier verwendet wird, ist die Länge (also die horizontale Ausdehnung der Voranzeige) unerheblich.

 

Farben in der Voranzeige scheinbar nicht korrekt

In der Voranzeige auf der Statusseite werden in einigen Fällen (z.B. HZB-Vorlage mit CorelDraw) die Farben falsch angezeigt. Im Ausdruck und in der PDF-Anzeige über den Knopf Ansehen (oder mit Doppelklick auf das Bild) ausgelöst sind die Farben korrekt. Leichte Farbabweichungen zwischen den Druckern und der Bildschirmanzeige sind unvermeidlich.

 

Job erscheint nicht

Falls die Statusseite auch bei Auswahl des Auffrischen-Links sich nicht ändert, kann es sein, dass ein PowerPoint-Vorgänger-Job das Bearbeitungssystem durch langsame Bearbeitung blockiert. In diesem Fall sind die anstehenden Jobs in den einliefernden Warteschlangen dpos_a0 bzw. dpos_a0_diprint auf der Statusseite sichtbar. Falls Sie selbst so einen Job eingeliefert haben, melden Sie sich bitte umgehend bei der IT-Abteilung und schicken Sie auf keinen Fall einen weiteren Job ab.

Ändert sich an diesem Zustand über ca. 10 Minuten nichts (dazu häufiger die Status-Seite aktualisieren), bitte umgehend bei der IT-Abteilung melden. Wir werden den fehlerhaften Job dann löschen.

 

Jobs werden unvollständig angezeigt oder ausgedruckt

Falls Jobs unvollständig oder fehlerhaft (Fehlende Abbildungen, falsche Zeichen etc.) ausgedruckt aber korrekt angezeigt werden oder sehr langsam in der PDF-Voranzeige aufgebaut (meist MS Powerpoint-Poster) werden, kann folgendes helfen:

Entweder eine dieser beiden Möglichkeiten

  • mit drag-and-drop die Inhalte nach MS Office Publisher exportieren und von dort ausdrucken (sehr empfehlenswert für PowerPoint-Quellen)
  • den Ausdruck als PDF aus der Anwendung heraus exportieren und die PDF-Datei mit einem PDF-Viewer wie Acrobat Reader ausdrucken (geht besonders bei PowerPoint häufig nicht)

oder (sie benötigen dazu eine ssh-Verbindung zum Rechner dinux, z.B. mit dem Programm PuTTY)

  • mit PuTTY (Windows) oder ssh (Linux/Unix) eine ssh-Sitzung auf dem Linux-System dinux öffnen und mit ihrer Kennung anmelden
  • dort eingeben: dpos_a0korr Jobnummer
    Die Jobnummer bitte durch die Nummer Ihres Druckversuches in der Voranzeige ersetzen. Es wird dann ein neuer Druckjob mit konvertiertem Inhalt erzeugt, der hoffentlich druckbar ist.

 

Format falsch beim Audruck von Windows

Bitte unbedingt das Papierformat auch im Druckdialog ihres PC auf A0 einstellen. Die Vorgabe ist häufig nur A4. Dieser Fehler ist in der Voranzeige nicht immer erkennbar! Die Seiten-Orientierung bei der Ausgabe beachten (insbesondere bei A1 und A3) und im HP-Treiber ggf. die Option "drehen" wählen, sonst wird Papier verschwendet und sie müssen danach den Ausdruck zuschneiden.

Im Adobe Reader können Sie für den Ausdruck die Seiten-Orientierung ändern und das Format auf das aktuelle Seitenformat anpassen. Dabei kann es zu Verlusten in der Qualität (insbesondere bei Fotos) kommen. Verwenden Sie dazu die Voranzeige im Druckdialog des Adobe Readers.