Arbeiten im Home Office

(letzte Aktualisierung 27.3.2020 11:00 Uhr, geänderte Abschnitte sind farblich markiert)

 

Diese Seite soll Hinweise zum Arbeiten im Home Office geben, insbesondere in Zeiten der Verbreitung des Corona-Virus, in der verstärkt auf Arbeiten und insbesondere Zusammenarbeiten von zu Hause zurückgegriffen wird.

Bitte beachten Sie, dass unter Umständen für private Umgebungen nur eingeschränkt Hilfe geleistet werden kann, da hier unbekannte Rahmenbedingungen der technischen Umgebung ggf. eine Rolle in Bezug auf das gemeldete Problem spielen können.

 

Video-Konferenzen und Chats

Es ist naheliegend, auf Videokonferenzen zurückzugreifen, wenn persönliche Treffen nicht stattfinden können.

Der DFN-VC ist ein externes Videokonferenz-Angebot des DFN. Es kann allerdings gerade jetzt zu Überlastungen dieses Dienstes kommen. Wir haben keinen Einfluss auf die Verfügbarkeit. Das DFN prüft täglich die Entwicklung der Auslastung von DFNconf und passt - soweit möglich - die Kapazitäten dem Bedarf an. Nutzen Sie als Alternative  unsere eigene Lync / Skype for Business Lösung, mit der Sie Chats, Gruppenchats sowie Audio- und Videokonferenzen durchführen können. Auch Bildschirmfreigaben sind möglich. Leider gibt es Skype for Business-Clients nur für Windows, MacOS und als mobile App für Android und iOS. Benutzer von Linux Systemen können die Chat-Funktion mit dem Skype for Business Client auf der SAS Farm verwenden.

Bitte beachten Sie folgende Hinweise bei der Arbeit mit Skype for Business, ehemals Lync:
Wenn Sie über eine RDP-Verbindung mit Ihrem physisch im HZB stehenden Rechner arbeiten oder mit dem Terminalserver verbunden sind, kann Skype for Business nur eingeschränkt genutzt werden. Ein Chat ist problemlos, eine Videokonferenz jedoch nur mit Performance-Einbußen oder gar nicht möglich. Bitte installieren Sie hierfür den "Skype für Business"-Client auf Ihrem lokalen PC zu Hause (Anleitung).
Unser Helpdesk unterstützt Sie bei der Installation (Tel. 030/8062-42500)

 

Telefonkonferenzen

Über das Telefon-Portal können Sie einen eigenen Telefonkonferenzraum beantragen, zu dem Sie auch externe Teilnehmer einladen können.

 

Telefonische Erreichbarkeit 

Um auch telefonisch erreichbar zu bleiben, leiten Sie einfach Ihr Telefon über den Telefonapparat selbst oder auch von außerhalb des HZB über das Telefon-Portal um.

Bitte beachten Sie, dass bei den Providern derzeit ein erhöhtes Call Aufkommen vorherrscht. Vereinzelt aber sehr selten können Anrufe im öffentlichen Netz nicht vermittelt werden.

 

E-Mail Kommunikation

Ihre E-Mails können Sie über den Outlook Client auf der SAS Farm abrufen oder alternativ per Webmail (OWA) auf jedem beliebigen PC mit Internetanbindung nutzen.

 

Zugriff auf interne Ressourcen (Fileshares, Laufwerke, interne Webseiten)

Ihnen steht die Terminalserverfarm SAS und das Remotedesktopgateway RICA zur Verfügung.

Die SAS Farm besteht aus mehreren Computern, auf denen Sie sich über Remotedesktop anmelden können und eine normale Windows Arbeitsoberfläche mit u.a. Office und Webbrowser u.v.m. vorfinden. Sie können von dort aus bspw. auf Ihre Gruppenlaufwerke und File Shares zugreifen.

    • BETA: Es steht bereits eine neue, schnellere SAS Farm zur Verfügung, die Sie aufgrund der Umstände jetzt schon nutzen können. Verwenden Sie dafür statt „sas.helmholtz-berlin.de“ „sasg2.helmholtz-berlin.de“ im Remotedesktopfenster. Auch die SAP GUI steht dort zur Verfügung.

Eine andere Möglichkeit ist z.B. der ssh-Zugang über einen so genannten Tunnel über den Außenzugangsrechner display.helmholtz-berlin.de.

Interne Webseiten können Sie auch direkt von externen PCs aufrufen. Bei Klick auf "Mein Intranet" am Fuß jeder Seite werden Sie nach Ihrem Webpasswort gefragt und erhalten damit auch von außerhalb des HZB Zugriff auf interne Webseiten.

 

Haben Sie weitere Fragen?

Viele weitere Dienste finden Sie unter den Seiten der Informationstechnik im Intranet.

Wir stehen Ihnen weiterhin für IT-Fragen unter der E-Mail Adresse help@helmholtz-berlin.de zur Verfügung.