Netzwerklizenzen von außerhalb des HZB-Netzes nutzen

Wer außerhalb des HZB-Intranets lizensierte Software nutzen will, für die unsere Lizenzserver Netzwerklizenzen vergeben, der kann das nur über eine bestehende SSH-Tunnelverbindung tun.

Die hier beschriebene externe Nutzung ist nur für die folgende Programme möglich:

  • Origin
  • IDL
  • MatLab
  • Mathematica

Voraussetzung für solch eine Verbindung ist ein zusätzliches Remote-Passwort für die persönliche HZB DV-Kennung. Das Passwort muss vor der ersten Verwendung (einmalig) über diese Webanwendung gesetzt werden.

Die Nutzung von durch das HZB lizensierte Software auf privaten Geräten ist nicht gestattet.

Vorbereitungen

Für den Aufbau der SSH-Verbindung empfehlen wir die Nutzung von Putty. Das Programm ist frei verfügbar und kann über die Website des Herstellers heruntergeladen werden.

Je nach Programm (Origin, IDL, MatLab, Mathematica) müssen noch weitere Vorbereitungen getroffen und die Verbindung mit Putty entsprechend konfiguriert werden.

Origin

Falls Sie Origin noch nicht auf dem Gerät installiert haben, können Sie sich die Installationsdatei für die Demoversion hier herunterladen und dann selbstständig installieren (benötigt Adminstratorrechte). Über den Helpdesk erfahren Sie dann wie Sie die Demoversion in eine Netzwerkversion umwandeln.

Erstellen Sie nach der Installation einer Netzwerkversion von OriginLab eine Datei mit dem Namen use_server.lic mit folgendem Inhalt:

SERVER localhost ANY 27002
USE_SERVER

 

Speichern Sie diese Datei im Ordner C:\ProgramData\OriginLab\License

 

Öffnen Sie Putty und legen Sie dort eine neue Konfiguration mit folgenden Einstellungen an:

 

1. Category: Session

Hostname: display.helmholtz-berlin.de

Port: 22

 

2. Category: SSH -> Tunnels

Source Port: 27002 Destination: dilic.basisit.de:27002

Source Port: 61617 Destination: dilic.basisit.de:61617

 

Tipp: Speichern Sie diese Einstellungen am besten für die nächste Nutzung unter SESSION mit dem Knopf "Save".

 

Wenn alle Einstellungen wie angegeben erfolgt sind, öffnen Sie den SSH-Tunnel über den Knopf "Open". Danach öffnet sich ein Terminalfenster, in dem Sie Ihre Kennung und das zuvor gesetzte Außenzugangspasswort angeben müssen. Nach einer erfolgreichen Verbindung sollte im Terminalfenster folgende Zeile stehen: display /home/xyz>

Nun können Sie Origin wie gewohnt starten.

Nach der Nutzung von Origin kann Putty mit dem Befehl exit geschlossen werden.

MatLab

Voraussetzung für die Nutzung ist eine bereits installierte Netzwerkversion von MatLab auf dem lokalen Gerät.

Erstellen Sie eine Datei mit dem Namen license_net.lic mit folgendem Inhalt:

SERVER 127.0.0.1 005056385605 2700
USE_SERVER
DAEMON MLM PORT=52002

 

Speichern Sie diese Datei an einem beliebigen Ort. Hier in diesem Beispiel: D:\Matlab\license_net.lic

Suchen Sie das Desktop-Icon (Shortcut) von MatLab. Erstellen Sie eine Kopie des Icons und benennen Sie diese Kopie in "Matlab extern" um. Öffnen Sie dann die Eigenschaften des neuen Icons (Kontextmenü, rechter Mausklick) und ergänzen Sie in der Zeile "Ziel" das Kommando am Ende um

-c D:\Matlab\license_net.lic (falls die Datei woanders liegt, den Pfad anpassen)

 

Öffnen Sie Putty und legen Sie dort eine neue Konfiguration mit folgenden Einstellungen an:

 

1. Category: Session

Hostname: display.helmholtz-berlin.de

Port: 22

 

2. Category: SSH -> Tunnels

Source Port: 2700 Destination: divlicense:2700

Source Port: 52002 Destination: divlicense:52002

 

Tipp: Speichern Sie diese Einstellungen am besten für die nächste Nutzung unter SESSION mit dem Knopf "Save".

 

Wenn alle Einstellungen wie angegeben erfolgt sind, öffnen Sie den SSH-Tunnel über den Knopf "Open". Danach öffnet sich ein Terminalfenster, in dem Sie Ihre Kennung und das zuvor gesetzte Außenzugangspasswort angeben müssen. Nach einer erfolgreichen Verbindung sollte im Terminalfenster folgende Zeile stehen: display /home/xyz>

Nun können Sie Matlab über das Icon Matlab extern öffnen. Das Starten der Anwendung dauert auf Grund des Tunnels länger als gewöhnlich. Bitte haben Sie Geduld.

Nach der Nutzung von Matlab kann Putty mit dem Befehl exit geschlossen werden.

Mathematica

Voraussetzung für die Nutzung ist eine bereits installierte Netzwerkversion von Mathematica auf dem lokalen Gerät.

Erstellen Sie eine Datei mit dem Namen mathpath mit folgendem Inhalt:

!127.0.0.1

 

Speichern Sie diese Datei unter folgendem Pfad:  D:\profile\\Anwendungsdaten\Mathematica\Licensing

Öffnen Sie Putty und legen Sie dort eine neue Konfiguration mit folgenden Einstellungen an:

 

1. Category: Session

Hostname: display.helmholtz-berlin.de

Port: 22

 

2. Category: SSH -> Tunnels

Source Port: 16286 Destination: divlicense:16286

 

Tipp: Speichern Sie diese Einstellungen am besten für die nächste Nutzung unter SESSION mit dem Knopf "Save".

 

Wenn alle Einstellungen wie angegeben erfolgt sind, öffnen Sie den SSH-Tunnel über den Knopf "Open". Danach öffnet sich ein Terminalfenster, in dem Sie Ihre Kennung und das zuvor gesetzte Außenzugangspasswort angeben müssen. Nach einer erfolgreichen Verbindung sollte im Terminalfenster folgende Zeile stehen: display /home/xyz>

Nun können Sie Mathematica wie gewohnt öffnen.

Nach der Nutzung von Mathematica kann Putty mit dem Befehl exit geschlossen werden.

Wenn Sie wieder mit Ihrem Dienstlaptop im HZB-Netz arbeiten, muss die Datei mathpath umbenannt oder gelöscht werden.

IDL

Voraussetzung für die Nutzung ist eine bereits installierte Netzwerkversion von IDL auf dem lokalen Gerät.

Erstellen Sie eine Datei mit dem Namen license_net.lic mit folgendem Inhalt:

SERVER localhost 005056385605 2700
USE_SERVER
DAEMON idl_lmgrd PORT=52001

 

Speichern Sie diese Datei an einem beliebigen Ort. Hier in diesem Beispiel: D:\IDL\license_net.lic

Definieren Sie eine Umgebungsvariable, die auf diese Datei verweist. Dies können Sie über Systemsteuerung -> System -> Erweitert -> Umgebungsvariablen -> Neu

Name der Variablen: LM_LICENSE_FILE
Wert der Variablen: D:\IDL\license_net.lic (falls die Datei woanders liegt, den Pfad anpassen)

 

Öffnen Sie Putty und legen Sie dort eine neue Konfiguration mit folgenden Einstellungen an:

 

1. Category: Session

Hostname: display.helmholtz-berlin.de

Port: 22

 

2. Category: SSH -> Tunnels

Source Port: 2700 Destination: divlicense:2700

Source Port: 52001 Destination: divlicense:52001

 

Tipp: Speichern Sie diese Einstellungen am besten für die nächste Nutzung unter SESSION mit dem Knopf "Save".

 

Wenn alle Einstellungen wie angegeben erfolgt sind, öffnen Sie den SSH-Tunnel über den Knopf "Open". Danach öffnet sich ein Terminalfenster, in dem Sie Ihre Kennung und das zuvor gesetzte Außenzugangspasswort angeben müssen. Nach einer erfolgreichen Verbindung sollte im Terminalfenster folgende Zeile stehen: display /home/xyz>

Nun können Sie IDL wie gewohnt starten.

Nach der Nutzung von IDL kann Putty mit dem Befehl exit geschlossen werden.