Betriebssportgemeinschaft Helmholtz-Zentrum Berlin e.V.


Das war die Atomiade 2018 in Italien

Am 08.06.2018 brachen 42 Mitarbeiter, BSG-Mitglieder und 3 Schlachtenbummler auf nach Varese/ Italien um an der 16. Atomiade 2018 teilzunehmen. Die meisten trafen sich morgens um 6:00 Uhr auf dem Flughafen Schönefeld, gut gelaunt und voller Vorfreude auf das große Event mit 1500 Teilnehmern aus 35 europäischen Forschungszentren....

<hier weiterlesen>

 

Weitere Infos des Veranstalters unter https://atomiade2018.eu/


Allgemeine Information

Die Betriebssportgemeinschaft Helmholtz-Zentrum Berlin e.V. (BSG-HZB) wurde am  10. Juni 1975 unter dem damaligen Institutsnamen Betriebssportgemeinschaft Hahn-Meitner-Institut Berlin gegründet. Seit November 2012 ist die BSG ein eingetragener Verein.

Die BSG bietet allen Angehörigen und Freunden des Helmholtz-Zentrums die Möglichkeit, sich in verschiedenen Sportarten zu betätigen. Sie ist Mitglied des Betriebssportverbandes Berlin e.V. (BSVB), der seinerseits als eigenständiger Fachverband dem Landessportbund Berlin e.V. angeschlossen ist. In erster Linie wird in der BSG Breitensport betrieben, obwohl in einigen Sportarten auch Mannschaften an den Rundenspielen des Betriebssportverbandes teilnehmen.

In die BSG kann jede Person eintreten und sich am Sport beteiligen, die Interesse am Institutssport hat, gleichgültig, ob sie dem Helmholtz-Zentrum angehört oder nicht. Zur Zeit hat die BSG rund 200 Mitglieder.

Die Geschäftsführung des HZB unterstützt die Arbeit der BSG.

Die von der BSG angebotenen Sportarten werden in Abteilungen betrieben.

Auf internationaler Ebene ist die BSG Mitglied der "Vereinigung der Sportgemeinschaften Europäischer Forschungseinrichtungen" (ASCERI) und nimmt an deren Veranstaltungen regelmäßig teil.


13. ATOMIADE 2009

In der Zeit vom 12. bis 15. Juni 2009 war die BSG Helmholtz-Zentrum Berlin Gastgeber der 1220 Teilnhmer an der 13. ATOMIADE 2009 in Berlin. Ergebnisse der HZB-Sportlerinnen und Sportler können auf der ATOMIADE-Seite eingesehen werden.