Orbital 2009 - internationaler Workshop am HZB

Am 7. und 8. Oktober 2009 findet am Helmholtz-Zentrum Berlin am Standort Adlershof der Workshop "Orbital 2009" mit 95 Teilnehmern aus aller Welt statt.

Workshopthema ist die Rolle orbitaler Freiheitsgrade in Phänomenen wie unkonventionelle Supraleitung, Ladungsordnung, Multiferroika und komplexe magnetische Phänomene.  In dem Workshop werden innovative Entwicklungen in diesen Bereichen von eingeladenen Rednern aus Europa, Japan und den USA präsentiert. Besondere Highlights des Workshops sind die Arbeiten auf dem Gebiet der neuen High-Tc-Supraleiter von Gruppen aus dem IFW-Dresden und Ames Laboratory (USA) und neuer magneto-elektrischer Materialien von der Rutgers University und der Universität Osaka.

Dieser Workshop ist der 7. in einer Reihe, die von Dr. Dimitri Argyriou von HZB und Prof. Michael Rübhausen von der Universität Hamburg organisiert wird. Der Workshop findet ersten Mal unter der Flagge des HZB am Elektronenspeicherring BESSY II statt.

Esther Dudzik

Das könnte Sie auch interessieren

  • Atomare Verschiebungen in Hochentropie-Legierungen untersucht
    Science Highlight
    27.06.2022
    Atomare Verschiebungen in Hochentropie-Legierungen untersucht
    Hochentropie-Legierungen aus 3d-Metallen haben faszinierende Eigenschaften, die Anwendungen im Energiesektor in Aussicht stellen. Ein internationales Team hat nun lokale Verschiebungen auf atomarer Ebene in einer hochentropischen Cantor-Legierung aus Chrom, Mangan, Eisen, Kobalt und Nickel untersucht. Mit spektroskopischen Analysen an BESSY II und statistischen Simulationen konnten sie das Verständnis dieser Materialgruppe deutlich erweitern.
  • Stellvertretender Premierminister von Singapur besucht das HZB
    Nachricht
    21.06.2022
    Stellvertretender Premierminister von Singapur besucht das HZB
    Am Freitag, den 17. Juni, war eine Delegation aus Singapur zu Gast am HZB. Heng Swee Keat, stellvertretender Premierminister von Singapur, wurde vom Botschafter von Singapur in Berlin, Laurence Bay, sowie von Vertreter*innen aus Forschung und Wirtschaft begleitet.

  • Helmholtz-Gemeinschaft eröffnet Beamline an der Röntgenquelle in Jordanien
    Nachricht
    14.06.2022
    Helmholtz-Gemeinschaft eröffnet Beamline an der Röntgenquelle in Jordanien
    An der Röntgenstrahlungsquelle SESAME in Jordanien ist eine neue Experimentierstation eröffnet worden: HESEB, die Helmholtz-SESAME Beamline, ist von fünf Forschungszentren der Helmholtz-Gemeinschaft unter Federführung von DESY konzipiert worden.