Akustische Skulpturen BESSY VSR - Uraufführung am 30. September 2017

Gerriet K. Sharma mit einem Ikosaederlautsprecher bei BESSY II.

Gerriet K. Sharma mit einem Ikosaederlautsprecher bei BESSY II. © M. Setzpfandt

Vom 28. September bis 1. Oktober wird die Akademie der Künste am Hanseatenweg mit Konzerten, Klanginstallationen, Künstlergesprächen und Workshops zu einem großen Experimentallabor. Das Festival KONTAKTE 17 bietet 28 Ur- und Erstaufführungen von elektroakustischer Musik und Klangkunst.

Dabei können Sie auch die Uraufführung des Projekts gleAM (2017) von Gerriet K. Sharma hören. Es handelt sich um akustische Skulpturen, die mit Hilfe einer neuartigen Lautsprechertechnik erzeugt werden, in denen der Künstler sich mit der Physik von BESSY II und BESSY VSR auseinandersetzt.

An die Uraufführung schließt sich eine Diskussion mit dem Künstler Gerriet K. Sharma und den Beschleunigerphysikern Paul Goslawski und Godehard Wüstefeld an. 

Uraufführung: 17:30 Samstag, 30.9.2017

Karten und weitere Informationen:

  • Festival
  • Konzert: Musik und Beschleunigerphysik

Weitere Infos

  • Hintergrundinformationen zum Klangkunstprojekt an BESSY II.
  • Reportage "Mit Klangkünstler Sharma unterwegs durch BESSY II"

red.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Stellvertretender Premierminister von Singapur besucht das HZB
    Nachricht
    21.06.2022
    Stellvertretender Premierminister von Singapur besucht das HZB
    Am Freitag, den 17. Juni, war eine Delegation aus Singapur zu Gast am HZB. Heng Swee Keat, stellvertretender Premierminister von Singapur, wurde vom Botschafter von Singapur in Berlin, Laurence Bay, sowie von Vertreter*innen aus Forschung und Wirtschaft begleitet.

  • Helmholtz-Gemeinschaft eröffnet Beamline an der Röntgenquelle in Jordanien
    Nachricht
    14.06.2022
    Helmholtz-Gemeinschaft eröffnet Beamline an der Röntgenquelle in Jordanien
    An der Röntgenstrahlungsquelle SESAME in Jordanien ist eine neue Experimentierstation eröffnet worden: HESEB, die Helmholtz-SESAME Beamline, ist von fünf Forschungszentren der Helmholtz-Gemeinschaft unter Federführung von DESY konzipiert worden.
  • Licht für die Spitzenforschung aus Deutschland
    Nachricht
    16.05.2022
    Licht für die Spitzenforschung aus Deutschland
    Drei Forschungszentren der Helmholtz-Gemeinschaft – DESY, HZDR und HZB – haben ihre gemeinsame Strategie für beschleunigerbasierte Lichtquellen Bundestagsabgeordneten vorgestellt.