Video über akustische Skulpturen zu BESSY VSR erschienen

<a href="https://youtu.be/LsShwGenrYo" class="Extern">Video Gerriet K. Shama im HZB</a>.

Video Gerriet K. Shama im HZB. © M. Setzpfand/HZB

Der Klangkünstler Gerriet K. Sharma arbeitet an einem Projekt, zu dem ihn das Ausbauvorhaben BESSY VSR am HZB inspiriert hat. Dabei erschafft er in seinen Kompositionen  akustische Skulpturen, die mit einem Ikosaederlautsprecher hörbar werden. Die Technik stellt die Firma Sonible zur Verfügung. Nun hat Sonible ein Video über dieses Projekt produziert, das ab sofort im Netz zu sehen (und zu hören!) ist.

Im Video kommen der Künstler und die beteiligten HZB-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu Wort und geben Einblicke in die Konzeption und ihre persönliche Motivation für dieses Projekt, in dem sich Kunst und Wissenschaft begegnen. Die Physikerinnen und Physiker vom HZB wollen mit BESSY VSR die Synchrotronstrahlungsquelle BESSY II zu einem variablen Pulslängen-Speicherring (Variable Storage Ring) ausbauen, der sowohl kurze als auch lange Lichtpulse für die Experimente erzeugen kann. Sharma lässt dieses physikalische Konzept auf seine klangkünstlerische Gestaltung treffen und erschafft ein neues, räumliches Hörerlebnis.

Mehr Informationen:

  • Zum Video auf Youtube
  • zum Projekt
  • zu Sonible

KB

Das könnte Sie auch interessieren

  • Stellvertretender Premierminister von Singapur besucht das HZB
    Nachricht
    21.06.2022
    Stellvertretender Premierminister von Singapur besucht das HZB
    Am Freitag, den 17. Juni, war eine Delegation aus Singapur zu Gast am HZB. Heng Swee Keat, stellvertretender Premierminister von Singapur, wurde vom Botschafter von Singapur in Berlin, Laurence Bay, sowie von Vertreter*innen aus Forschung und Wirtschaft begleitet.

  • Helmholtz-Gemeinschaft eröffnet Beamline an der Röntgenquelle in Jordanien
    Nachricht
    14.06.2022
    Helmholtz-Gemeinschaft eröffnet Beamline an der Röntgenquelle in Jordanien
    An der Röntgenstrahlungsquelle SESAME in Jordanien ist eine neue Experimentierstation eröffnet worden: HESEB, die Helmholtz-SESAME Beamline, ist von fünf Forschungszentren der Helmholtz-Gemeinschaft unter Federführung von DESY konzipiert worden.
  • Licht für die Spitzenforschung aus Deutschland
    Nachricht
    16.05.2022
    Licht für die Spitzenforschung aus Deutschland
    Drei Forschungszentren der Helmholtz-Gemeinschaft – DESY, HZDR und HZB – haben ihre gemeinsame Strategie für beschleunigerbasierte Lichtquellen Bundestagsabgeordneten vorgestellt.