Öffnet in neuem Fenster Opens in a new window Öffnet externe Seite Opens an external site Öffnet externe Seite in neuem Fenster Opens an external site in a new window

Nachhaltigkeit am HZB

Wir bekennen uns zu unserer sozialen und ökologischen Verantwortung in unserer Forschung und in unserer täglichen Arbeit. Wir übernehmen Verantwortung, insbesondere für unsere Treibhausgasemissionen.

Das HZB verpflichtet sich in seiner Mission und im Code of Conduct nachhaltig zu forschen und die natürlichen Ressourcen zu schützen.

Dabei verstehen wir Nachhaltigkeit als einen Prozess, der sich fortlaufend weiterentwickelt. Wir berücksichtigen ökologische, ökonomische und soziale Aspekte gleichermaßen, die zusammen eine nachhaltige Entwicklung des ermöglichen ( LeNa Leitfaden).

Wortwolke mit Schlagworten zur Nachhaltigkeit am HZB

Treibhausgas-Neutralität bis 2035

Das HZB hat sich das Ziel gesetzt, bis 2035 treibhausgasneutral zu werden. Wir erarbeiten nun, welche Aspekte in die Gesamtberechnung des Treibhausgas-Ausstoßes einbezogen werden. Gleichzeitig entwickeln wir ein mittel- bis langfristiges Sanierungskonzept im Rahmen der Campusentwicklung.

Das HZB hat bereits in den letzten Jahren wichtige Weichen gestellt: Wir beziehen Ökostrom, reduzieren Dienstreisen mit dem Flugzeug und kompensieren unvermeidbare Flugreisen. Einige Maßnahmen finden Sie hier im Überblick.

Umweltteam, Energiemanagement, Gefahrgutbeauftragter, Abfalltrennung, Mehrwegbecher in der Kantine, Campusgestaltung - vergrößerte Ansicht

Beispiele für das Themenfeld Ökologie am HZB

Umweltteam und Arbeitskreis Umwelt

Viele Mitarbeitende engagieren sich im Kampf gegen den Klimawandel und bringen dieses starke persönliche Engagement auch am HZB ein. Ende 2018 schlossen sich etwa 20 Mitarbeitende zu einem Umweltteam zusammen. Es trifft sich alle drei Monate und ist auf fast 50 Mitwirkende angewachsen. Das Umweltteam diskutiert Vorschläge, um die Ökobilanz des HZB zu verbessern. Diese Vorschläge greift der Arbeitskreis Umwelt auf, prüft sie und trägt sie an die Geschäftsführung heran.

HZB bezieht 100% Öko-Strom

Das HZB hat durch den Betrieb von großtechnischen Anlagen und Laboren einen hohen Stromverbrauch. Seit Anfang 2020 bezieht das HZB seinen Strom ausschließlich aus regenerativen Quellen. Durch diese Umstellung lassen sich jährlich ca. 17.400 Tonnen CO2 reduzieren (bezogen auf das Jahr 2018). Unabhängig davon lotet das HZB aus, wie sich der Energiebedarf senken lässt. Dies ist auch ein prioritäres Thema bei der Entwicklung eines Konzepts für die Nachfolgequelle BESSY III.

Ziel: bis zu 75 Prozent weniger Flugreisen

Flugreisen sind besonders klimaschädlich und schlagen bei der CO2-Bilanz des HZB hoch zu Buche. Die Geschäftsführung hat deshalb ein ehrgeiziges Ziel beschlossen. Die bei Dienstreisen anfallenden Flugkilometer sollen messbar um mindestens 25 % für europaweite und interkontinentale Flüge und um mindestens 75 % bei Inlandsflügen (gegenüber dem Durchschnitt der Jahre 2015 – 2019)  reduziert werden.

Ökologische Gestaltung der HZB-Standorte

Mit einer naturnahen, ökologischen Umgestaltung der Standorte in Adlershof und Wannsee will das HZB dem Insektensterben entgegenwirken und einen positiven Beitrag zur Biodiversität leisten. Seit 2019 beweiden Ziegen und Schafe große Wiesenflächen am Standort Wannsee, außerdem wird deutlich seltener gemäht. Laubsauger sind generell verboten und Laubbläser nur auf Asphalt- und Betonflächen erlaubt. Auch am Campus Adlershof sind Maßnahmen zur naturnahen Umgestaltung geplant. Über die Einzelmaßnahmen durften die Mitarbeitenden abstimmen.

Nachhaltiges Bauen

Das HZB hat die Silberplakette nach dem Bewertungssystem für nachhaltiges Bauen (BNB) für das LE-Gebäude in Wannsee bekommen. Dieser Standard soll auch bei weiteren Bauvorhaben des HZB Berücksichtigung finden.
 

Ladesäulen für Elektroautos

Das HZB hat 2020 neue Ladesäulen für Elektroautos an beiden Standorten aufgestellt. Sie stehen für die Dienstwagenflotte des HZB und für Mitarbeiter*innen mit privatem Elektroauto zur Verfügung.

Fairtrade-Kaffee in der Kantine Wannsee

Seit 2020 bietet das Kantinenteam in Wannsee eine Vielfalt an Bio- und Fairtrade-Kaffeeprodukten an. Das Angebot wird sehr gut von den Mitarbeitenden angenommen.

Mitfahrpinnwand und Firmenticket

Das HZB stellt eine elektronische Mitfahrpinnwand im Intranet zur Verfügung. Zudem bezuschusst das HZB die Monatsfahrkarte für den öffentlichen Nahverkehr (Jobticket).

Unterstützung übergreifender Initiativen

Das HZB beteiligt sich aktiv im Arbeitskreis „Forum Nachhaltigkeit“ der Helmholtz-Gemeinschaft und an Veranstaltungen wie dem „Helmholtz Sustainability Summit“. Viele Wissenschaftler*innen engagieren sich zudem privat bei der #ScientistsforFuture-Bewegung oder sind in der Wissenschaftskommunikation aktiv.

Zur Nachhaltigkeit gehören neben der Ökologie auch die Themenfelder „Ökonomie“ (für uns ist das „Forschung“) und „Soziales“.

Strategische Personalentwicklung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Zertifikat berufundfamilie, Office for Work and Life, Betriebliches Eingliederungsmanagement, Sicherheit und Arbeitsschutz, flexible Arbeitszeit - vergrößerte Ansicht

Beispiele für das Themenfeld Soziales am HZB

gute wissenschaftliche Praxis, PCGK des Bundes, zukunftsorientierte Forschung, Kooperationen, Kommunikation, POF und Zukunftsprojekte, Compliance mit Hinweisgebersystem - vergrößerte Ansicht

Beispiele für das Themenfeld Forschung / Ökonomie am HZB

Diversität

Am HZB fördern wir die Diversität unserer Mitarbeitenden und pflegen einen wertschätzenden und respektvollen Umgang miteinander.  Als erste außeruniversitäre Forschungseinrichtung hat das HZB den Zertifizierungsprozess des Stifterverbands durchlaufen. Im November 2022 wurde dem HZB das Zertifikat "Vielfalt gestalten" verliehen.


News